GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Neuer Bogen <

Presto Jazzicato Tungsten Saiten

> Steg mit 3 Füßen !?

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten

Tommel Profilseite von Tommel, 17.01.2011, 01:09:49
Presto Jazzicato Tungsten Saiten

 Guten Abend,

hat jemand mittlerweile Erfahrungen mit besagten Saiten gemacht?

Ich hatte bis jetzt Spirocore light, danach mittel und aktuell Obligatos auf meinem Bass würde gerne eine etwas "darmähnlichere" Saite ausprobieren, möglichst ohne das Setup zu verändern.

Folgendes macht mir Sorgen: Mein Bass hat eine sehr niedrige Saitenlage und da die Prestos im allgemeinen ja weniger Zugkraft haben, befürchte ich heftiges Schnarren und auch ein notwendiges Nachfeilen der Stegkerben. Den Saiten wird eine "etwas höhere Zugkraft" nachgesagt, ich kann mir darunter allerdings schwer etwas vorstellen. Den Durchmesser der Tungsten kann man auf der Homepage nachlesen ( Zugkraft nicht), es fehlen mir aber die Stärkenangaben zu meinen alten Saiten (da wiederum gibt es Angaben über die Zugkraft). 

Und zwei letzte Frage. Sind die Tungsten auch mit schwarzem Nylon umsponnen? Ich habe das so verstanden: Wolfram anstatt Stahlsel- Kern, ansonsten gleich.

Was lässt sich über das Spiel mit dem Bogen sagen, für die Nylonwounds gibt es ja bereits Tipps, b.z.w. Erfahrungsberichte.

 

Ich hoffe, jemand kann mir bezüglich dieser Probleme weiterhelfen.

 

 

Viele Grüsse, Tommel

 

 

jlohse Profilseite von jlohse, 17.01.2011, 16:48:46

Die im vergleich "etwas höhere Zugkraft" bezieht sich auf Presto Nylonwounds - die Jazzicatos haben eine höhere Zugkraft als die Nylonwounds. Der Stahlseilkern ist bei beiden Jazzicatos identisch, die Tungsten haben aber eine Wolfram-Umspinnung (zwischen Kern und Nylonumspinnung) und deswegen eine nochmal etwas höhere Zugspannung.
Was ist für dich denn sehr niedrig? 5 mm unter der G-Saite (am Griffbrettende) sind für die Jazzicatos kein Problem.

kontrakroet Profilseite von , 17.01.2011, 19:14:41

 Hallo Tommel, ich spiel die Jazzicatos auf einem 70 Jahre alten Sperrholzbass. Untere Kante zur G-Saite sind 4 mm - da ich überwiegend Pizz spiele, kann ich die streich Eigenschaften nicht selbst beurteilen - ABER ! ein Basskollege der auch Cello spielt hat die Saiten arco gespielt , wunderschön. Darm ähnlich kann ich nicht wirklich unterschreiben, da sind die  Wraps von Gerold Genßler  meine erste Wahl. Die spiel ich auf meinem anderen massiven Bass - cool . Wenn Du im PLZ 877.. wohnst kannst Du die Saiten gerne mal anspielen . Gruß, Alwin

 

Tommel Profilseite von Tommel, 18.01.2011, 20:53:55

Vielen Dank für die Informationen,

ich habe die einfachen Jazzicato bestellt und bin gespannt.

Und, danke Alwin, für dein Angebot.  aber ich wohne im PLZ 20..., also am anderen Ende.

 

Gruß, Tommel

Tommel Profilseite von Tommel, 20.01.2011, 22:25:26

 Kurzer Nachtrag:

Die Saiten gefallen mir (erster Eindruck) sehr gut. Sie sind tatsächlich sehr angenehm zu spielen und mit reichlich Kolophonium spricht mein Bogen auch an. Und da ich diesbezüglich Anfänger bin, ist das erstmal völlig ausreichend.

Die Einschätzungen der Kollegen Jonas und Alwin waren übrigens absolut zutreffend.

Vielen Dank nochmal dafür!

 

Tommel

 

jlohse Profilseite von jlohse, 13.05.2012, 20:47:47

ich erlaube mir, hierzu noch einen Soundclip-Link zu posten: http://soundcloud.com/landomusic/blues-jazzicato

Grüße, Jonas

Neuester Beitrag leftenant Profilseite von leftenant, 22.10.2012, 15:52:07

Hallo zusammen,

bin auch sehr an den Presto Jazzicato Tungsten interessiert, da ich gerne einige Songs in meiner Band slappen würde.

Spiele bisher Spirocore mittel. Auf der Saitenmatrix von Hervé Jeanne hab ich die beiden Saiten verglichen und finde, daß die Prestos noch ausreichend Sustain haben und dieses vielleicht sogar unaufdringlicher angenehmer klingt. Hab meine Spiros mit der Schiebleere vermessen und mit den Saitendurchmessern auf der Presto Homepage verglichen und denke, daß ich keine Veränderungen an den Sattel- und Stegkerben vornehmen muß, eventuell an der G- Saite da die Prestosaite ca 0.25 mm dicker ist als die Spiro.

Meine Frage ist nun ob meine Steghöhe wohl ausreichend zum Slappen wäre, möchte mir ungern einen neuen Steg zulegen.Unter der E-saite hab ich ca 8mm und unter der G-saite ca 6mm Luft.

Grüße Martin

Neuer Bogen <Zurück zur Liste> Steg mit 3 Füßen !?

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 22.10.2019, 12:36:37.