GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Erste Bassversuche <

Schnarren der D und G Saite bei normaler Saitenlage

> Leim löst sich zwichen Decke und Zargen, brauche Rat!

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Griffbrett - Saiten

Andrelev Profilseite von Andrelev, 23.12.2010, 12:52:49
Schnarren der D und G Saite bei normaler Saitenlage

 Es schnarrt ab dritter Lage, ganz schlimm auf der G Saite. Wenn ich den Steg sehr hoch lege, dann ist es besser. Kann man das Griffbrett neu abschleifen lassen und gibt es in NRW eine gute Adresse?  Ist das eine teure Sache? Danke und Grüße!

jlohse Profilseite von jlohse, 23.12.2010, 13:09:29

 Griffbretter müssen von Zeit zu Zeit neu angerichtet werden, das ist nichts Außergewöhnliches. Der Preis dafür richtet sich nach dem Aufwand. Adressen von Bassbauern findest du auf der entsprechenden Seite ("Bassbauer") hier auf GEBA oder auf meiner Google-Map: http://www.kontrabassblog.de/?page_id=297

Legshaker Profilseite von Legshaker, 23.12.2010, 18:43:23

Das mit dem "Griffbretter müssen von Zeit zu Zeit angerichtet werden" habe ich persönlich noch nicht gehört. Vielleicht wird sowas bei den sensiblen "Klassik-Spielern" gemacht, oder gelangweilten Jazzern, die sich überlegen, was sie ihrem Instrument noch alles gutes tun können, anstatt sich mal mit ihrer Familie zu beschäftigen. Meine Meinung ist, es ist wie mit Zahnseide, man kann sie benutzen, aber man muß nicht.

Der Bass ist wie ein Mensch, er bewegt sich. Man muß aber nicht wegen jedem Scheiß gleich zum Arzt. Bitte nicht immer diese ewige Instrumente-Hypochondrie.

Ceperito Profilseite von Ceperito, 23.12.2010, 19:04:32

 http://www.geba-online.de/forum.php?action=viewtree&id=19334&pagi_start=80&search=&search_kat_id=3&instanz=0

jlohse Profilseite von jlohse, 23.12.2010, 20:15:28

 habe erst nach dem posten den link angeklickt … hihi … 

Legshaker Profilseite von Legshaker, 23.12.2010, 20:24:56

 Noch n' toller Typ!

jlohse Profilseite von jlohse, 23.12.2010, 20:10:49

Das hängt weniger damit zusammen, ob man unter Hypochondrie leidet, sondern eher mit der Saitenlage. Wenn da ein Telefonbuch drunter passt, ist die GB-Qualität zweitrangig. Je flacher/tiefer, desto höher die Anforderungen ans Griffbrett.

Wenn's dich stört – einfach nicht lesen. Das Forum ist ja auch für solche da, die wie Andrelev diese Griffbrett-Sorgen haben, auch wenn sie deinen Horizont überschreiten.

Andrelev Profilseite von Andrelev, 23.12.2010, 19:24:23

 Die beiden letzten Beiträge habe ich nicht verstanden! Ansonsten danke.

Ceperito Profilseite von Ceperito, 23.12.2010, 19:36:53

Hallo Andrelev,
mein Beitrag bezieht sich auf Legshakers Posting.
Zu Deiner Frage hat  jlohse ja umfassend geantwortet, dem habe ich nichts hinzuzufügen.
LG Jan
 

Legshaker Profilseite von Legshaker, 23.12.2010, 19:34:41

Der Ceperito versucht mir damit nur eins reinzuwürgen, was ihm aber nicht gelingt, da der Link 2 Jahre alt ist.

Wünsch Dir auch schöne Weihnachten Ceperito, Du selbsternannter Profi.

Ceperito Profilseite von Ceperito, 23.12.2010, 19:46:15

Das erinnert mich gerade an irgendeine Frage eines Reporters an einen Kanzler- ich glaube es war Helmut Kohl. Der Kanzler erwiderte darauf: "Da müssen Sie erst mal jemanden Dümmeren finden als mich!"

und kurz darauf:

"Aber den finden Sie nicht!"
 

Andrelev Profilseite von Andrelev, 24.12.2010, 16:15:17

 Hmm, wenn das Thema hier sowieso schon so weit in die Ferne gerückt ist: was genau ist der Unterschied zwischen weichen und mittleren Saiten?

Meine Spiro mittel finde ich sehr angenehm, die Saiten auf dem EUB hingegen sind sehr "hölzern", habe sogar eine Blase davon bekommen...es sind Pyramid Gold...lonht sich ein Paar Spiros, und mittel scheint ja zu reichen...schnarren die weichen vielleicht eher...Fragen...

 

Fofes fest

jlohse Profilseite von jlohse, 24.12.2010, 16:36:48

 Die Frage ist hier schon die Antwort: weich ist weich und mittel ist nicht ganz so weich. Diese Stärkeangabe bezieht sich auf die Zugkraft, nicht auf den Durchmesser (wie bei E-bass-Saiten).

Der Knackpunkt bei der Sache ist aber folgender: "mittel" von Firma A entspricht nicht "mittel" von Firma B oder C. Die Stärkeangaben von Saiten dienen nur dem Vergleich innerhalb eines Saitenfabrikats. Selbst bei Saiten eines Herstellers sind Saiten einer Stärkekategorie nicht immer identisch in der Zugkraft, sondern weichen je nach Modell ab.

Andrelev Profilseite von Andrelev, 24.12.2010, 17:09:47

 Ah ja,heißt das aber, dass weiche Saiten den Ton mit weniger Zugspannung produzieren, also weniger hölzern oder hart sind, weniger Widerstand beim Anspielen (pizzi) haben??  Dann werden sie wahrscheinlich auch anders schwingen und ihre Weichheit also schneller Schnarren verursachen..

Natürlich meine ich jetzt vergleichbare Saiten einer Serie.

jlohse Profilseite von jlohse, 24.12.2010, 17:27:44

 ja, so ist es.

Siehe dazu auch http://www.kontrabassblog.de/?page_id=8

Neuester Beitrag Andrelev Profilseite von Andrelev, 24.12.2010, 18:32:40

 Alle Achtung, Herr Lohse, Sie geben sich echt Mühe mit mir...vielen Dank. Und das zur Weihnachtszeit


Erste Bassversuche <Zurück zur Liste> Leim löst sich zwichen Decke und Zargen, brauche Rat!

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 12.10.2019, 16:52:45.