GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

TA-1 Montage <

obligato vs. innovation

> E-Bass Studieren

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten

daniel2 Profilseite von , 20.02.2005, 23:57:40
obligato vs. innovation
ich bin auf der suche nach einer guten weichen saite für den kleinen geldbeutel die möglichst schön warm und voll klingen soll
nach stundenlanger recherche im talkbass archiv denke ich nun das sich das ganze zwischen obligato und innovation entscheiden wird
ich bin im hybridbetrieb unterwegs mit mehr gewicht auf arco würd ich mal sagen und habe bisher nur stahlsaiten gespielt, original flatchrome im moment, aber die saiten klingen mir zu hart und metallisch, ausserdem bekommt es meinem bass auch sehr gut wenn ich die saiten einen halbton runterstimme wie von jonas lohse beschrieben, so das ich denke niedrigere spannung würde ihm gut tun.
wer hat erfahrungen mit einer der beiden oder beiden saiten und kann mich da etwas beraten?
matthias Profilseite von , 21.02.2005, 13:39:04
Hallo Daniel!
Für den Fall, dass du deine flatchromes ablegst und wirklich nicht mehr spielen möchtest: Ich würde sie dir gern abkaufen!
Denk an mich, gruss,
Mattes
ladlasheikh Profilseite von ladlasheikh, 11.03.2015, 14:41:37

mehr gewicht auf arco würd ich mal sagen und habe bisher nur stahlsaiten gespielt.?

 

________________

omair

midioma Profilseite von midioma, 12.03.2015, 00:38:46
Obligatos sind nicht sehr haltbar, d.h. auf Dauer eher teuer.
Sie strecken sich mit der Zeit recht stark, Windungen können sich daher auseinanderziehen und verschieben. Bei manchen Rollen die Wicklungen von E und A sehr stark.

Innovation Braided (von den Honeys würde ich für primär arco die Finger lassen) dehnen sich weniger stark. Die werden mit der Zeit klanglich dunkler, halten bei mir aber schon ca. zwei bis drei Jahre. Der Klang war mal schöner, aber kein dringender Bedarf neu Saiten draufzuziehen.
Jazz-Pizz immer am Griffbrettende und mehr ziehen als bei Stahlkernsaiten.

Evah Pirazzi Weich kämen noch in Frage, aber aus mehreren Gründen würde ich die Braided den EP Weich vorziehen.
rase Profilseite von wdrase, 12.03.2015, 08:03:44

Nach zwei Sätzen Obligato kann ich Midioma nur zustimmen: halten nicht lang und sind nicht drehsteif genug zum Streichen. Die beiden Sätze Eva Pirazzi, die ich nach den Obligatos gespielt habe, waren nicht optimal. Im zweiten Satz unterschieden sich die einzelnen Saiten sehr in Klang und Lautstärke, dass ich Probleme in der Fertigung unterstelle. Ich bin wieder zu Stahlkern-Saiten zurückgekehrt, zu den neueren Passione von Pirastro, mit denen ich sehr zufrieden bin. Die Passione gibt es in mehreren Stärken. Für welche Version man sich entscheidet, ist abhängig von verschiedenen Parametern, wie Saitenänge des Basses, Handkraft und dem Ensemble, in dem man spielt.

Neuester Beitrag Bassist_0815 Profilseite von Bassist_0815, 14.03.2015, 09:23:26

Innovation kenne ich nicht, aber midioma scheint darauf zu schwören. Wer noch? Bei Talkbass und Basschat sicher noch einige.

Ich würde Presto Balanced Hybrid Light empfehlen. Oder Thomastik Spirrocore Solo.

Und dann wären da noch Fragen nach dem Saitenhalter, Hängelseil und dem Stachel. Die machen den Mokka (auch) rund... ;-)

TA-1 Montage <Zurück zur Liste> E-Bass Studieren

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 15.12.2019, 10:58:55.