GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

"Kleine" Kontrabass <

Bassanlage "Phil Jones"

> Kontrabaß im Bläser-Oktett

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Verstärker&Bassboxen

thejudge Profilseite von thejudge, 01.03.2010, 07:19:29
Bassanlage "Phil Jones"

Guten Morgen wieder einmal zusammen !!

Der Musikalienhändler meines Vertrauens möchte mich auf einen "Phil Jones" Bassverstärker "einstimmen".

Hat jemand damit Erfahrung ?

Ich mein, zumeist liest und hört man was von Gallien Krüger und Markbass, aber Phil Jones hätt ich auf die Schnelle hier zumindest (noch) nicht gefunden. Ohne jetzt exakt und im Detail verglichen zu haben ist mir einmal aufgefallen, dass ein (von der Musikleistung her vergleichbarer) Phil Jones spürbar günstiger ist als eben zB ein GK. (150 W um schnöde EUR 799.--)

Schönen Tag noch aus dem Ösi-Land !

 

 

Ceperito Profilseite von Ceperito, 01.03.2010, 08:54:51

Hallo Thejudge,
welchen Verstärker meinst Du denn genau, z.B. den Briefcase?
Zum Briefcase: Kenne ich seit ein paar Jahren,. besitze einen seit ein paar Monaten und bin sehr zufrieden. Gute Verarbeitung, guter Klang (quasi eine Hifi-Anlage im Combo-Format), für meine Zwecke reichlich Lautstärke. Ich verstärke damit Kontrabass mit Piezo-Tonabnehmer, E-Bass mit magnetischem Tonabnehmer und Nylon-Saiten Gitarren mit Microphone.
Unter Eingabe von "Briefcase" in der Suchfunktion fndest Du hier reichlich Berichte.
Die Firma ist recht flexiblel, was das Design betrifft, so kannst Du zwischen diversen Kunstlederbezügen wählen (z.B.: rot, schwarz, Blau, beige) und Frontgitter aus Metall (schwarz) oder verschiedenen Stoff-Gittern. Dazu mußt Du allerdings direkt mit der Firma Kontakt aufnehmen. Ich finde diese Optionen ganz hübsch (einige gibt es ohne Aufpreis) , da ich diese kleine Combo nach Gebrauch in meiner Wohnung lagere und das übliche Schwarz/Chrome-Design nicht mehr sehen kann.
Viele Grüße ins Ösi-Land
Jan

4saiter Profilseite von , 01.03.2010, 17:38:52

 Hallo Thejudge,

ein Test der Phil Jones Amps kann ich Dir nur empfehlen.

Ich habe den Briefcase. Damit bin ich super zufrieden. Der Klang ist Spitze. So wie Der Bass klingt den man reinsteckt, so kommt es auch raus. Ich war sehr erstaunt was aus zwei 5 Zoll Lautsprecher raus kommen kann. Die Klangregelung ist sehr vielseitig und vollkommen ausreichend. Die Lautstärke von 100 Watt RMS hat in Clubs mit 70 bis 100 Zuhörenen gereicht. Wenn Du aber einen lauten Drummer, oder andere Mitspieler hast, kann der Amp Lautstärke mässig an die Grenzen stossen.

Die beiden größeren Amp (Flightcase 150 Watt und Super Flightcase 250 Watt) habe ich auch getestet. In der Preisklasse hat man aber eine riesen Auswahl....

Versuch ihn einfach

Liebe tiefe Grüße

4Saiter

zwengelmann Profilseite von zwengelmann, 01.03.2010, 20:51:47

N'Abend,

ich habe seit 2007 einen Briefcase. "HiFi" würde ich nicht unterschreiben, aber eine sehr ordentliche Qualität schon. Ich habe einen Bleiakku eingebaut, der auch einen Betrieb ohne Steckdose ermöglicht. Der Akku starb so um die Jahreswende herum, also zweieinhalb Jahre Lebensdauer bei mir.

Ich nutze den Briefcase

  • Wenn ich mit dem EUB als Kontrabassersatz spiele
  • Um dem Kontrabass mehr Bums zu geben
  • Wenn ich in "Akustiksessions" mit einem Akustikbass spiele
  • Im Sommer draußen mit angeschlossenem MP3-Player als kleine, stromunabhängige Musikanlage
  • Als Verstärker im Proberaum (s.u.)

Wie von einem Vorredner geschrieben, kommt der Briefcase an seine Grenze, wenn es sehr laut wird. Die beiden Minilautsprecher geben einfach nicht mehr her. An einer externen Box hat der Verstärker des Briefcase aber durchaus Muskeln: Interner Lautsprecher raus, Box ran. An einer externen Box kann der Verstärker seine Leistung auch loswerden und produziert durchaus Lautstärke.

Ich würde ihn wieder kaufen. Einen großen Combo ersetzt er aber nicht, die Miniaturisierung hat ihre Grenzen. Aber seeeeehr universell.

Gruß Zwengelmann

 

 

thejudge Profilseite von thejudge, 02.03.2010, 07:04:54

 Vielen Dank für eure allesamt positiven Berichte v.a. zum Briefcase !

Werd mal den Musikalienhändler meines Vertrauens einen solchen zu Testzwecken bestellen lassen.

Schönen Tag aus Wien !!

 

spassbass Profilseite von spassbass, 02.03.2010, 09:38:22

 Hallo  the judge,

ich kann leider nichts zu dem Briefcase sagen, aber ich benutze von Phil Jones das 300 Watt Topteil und die 4 x 5 " Pirhania Box.

Da ich teillweise Kontra und E- Bass in einer Band spiele, kann ich bei dem Topteil die zwei getrennten Kanäle gut gebrauchen.

Die Klangregelung ist recht effektiv und man kann den Sound so auch den unterschiedlichen Räumen gut anpassen.

Diese Kombi hat ordentlich Bums, wenn man es denn braucht. Da ich auch noch in einer Rockband Ebass spiele habe ich mich für diese Variante entschieden.

So brauche ich nicht für jede Musikrichtung einen eigenen Verstärker.

Viel Spass beim testen.

bässte Grüße,   Spassbass

Pollux Profilseite von Pollux, 02.03.2010, 16:40:01

Tach auch,

ich würde mich an Jonas Lohse wenden - hoffe, das ist o.k. J.? -, denn er verkauft nicht nur Phil Jones' Equipment, sondern zeichnet sich darüber hinaus als kompetenter, hilfsbereiter geba-Kollege aus, der den von Dir angefragten Combo wohl selbst oft in Gebrauch hat und gewiß zuverlässige Infos geben kann.

Gruß, Pollux

jlohse Profilseite von jlohse, 02.03.2010, 18:07:03

" - hoffe, das ist o.k. J.? -,"

natürlich  ;-)

Ceperito Profilseite von Ceperito, 02.03.2010, 18:25:33

Hallo Pollux,
das dachte ich auch mal. Inzwischen wende ich mich lieber an den Hersteller.
Hier mein Erfahrungsbericht:

(Schriftliche Bestellung an Lando Music/Jonas Lohse/Marcus Oeschger im Herbst 2009)

Ich möchte bei Euch gerne einen
Phil Jones Briefcase im Candy Apple Red - Design bestellen.
Mit freundlichen Grüßen
Jan
(Dieser Bestellung lag auch ein Foto von dem roten Briefcase mit braunem Stoff-Gitter bei.)

(Nach ein paar Wochen:)

Dein Briefcase ging gestern mit GLS raus!
Jonas

(Ich habe nach Erhalt der Ware sofort bezahlt, obwohl ich nicht ganz das bekommen hatte, was ich bestellt hatte. Meine Frage:)

Mein Briefcase hat den schwarzen Standard-Lautsprecher-Rost.
Auf den Werbefotos für den roten BC ist der Lautsprecher-Rost aus bräunlichem Stoff.
Könntest Du mal nachfragen, ob PJ den nachliefern kann (als Ersatzteil) und was mich das kosten würde?
Vielen Dank und viele Grüße
Jan

(Die Antwort:)

die Jungs bei PJ sagen, das Briefcase gäbe es nur mit dem Metallgitter. Die Stoffverkleidung sei bei anderen Modellen installiert und ob du das eventuell verwechselt hättest. Falls du ein Foto von einem Briefcase mit brauner Stoffverkleidung hättest, bitte mal mailen.
Mit freundlichen Grüßen
Marcus

(Ich habe dann das Foto von der Lando Music Website an Lando Music mit folgendem Text gemailt:)

Hier kommt das Foto, daß die Leute von PJ bis vor drei Wochen auch auf ihrer eigenen Website hatten... (da hatte ich es mir heruntergeladen, Jonas (Lohse) hat es auch auf Eurer Seite abgebildet.)
Es gibt also mindestens einen BC mit der Stoffverkleidung - und ich hätte die wirklich gerne, vielleicht liegt bei den Leuten von PJ ja noch so eine Stoffverkleidung herum.
Mit freundlichen Grüßen
Jan

(Die Antwort:)
...wir haken da mal nach. (Jonas)

(Dann habe ich zwei Wochen lang nichts von Lando Music gehört. Nach etwas mehr als zwei Wochen (nach Ablauf der Rückgabefrist? - ein Schelm, wer böses dabei denkt) die Antwort von Lando Music:)

Hallo Jan,
Hier die Antwort von PJ aus den USA:
Originally when doing the prototype, we used the cloth grill for the look. But in production, we eventually decided to keep the metal grill because it is consistent with the black finish product, and has a more rugged look. It is difficult to fit the cloth grill on as an alternative because it is held differently than the metal one. You will have to drill holes to install threaded nuts and if not being careful cabinet can end up being damaged.
Please explain this to your customer. Thanks!

Es gibt das Teil also nicht im Austausch.
Gruß
Marcus

(Für die, die kein Englisch können: mit keinem Wort wird in der Antwort von PJ erwähnt, daß es das Teil nicht gebe. Kernaussage ist: serienmäßig verwenden sie das schwarze Metallgitter und das Stoffgitter ist schwer nachträglich zu installieren, ohne den Amp zu beschädigen. Mit der Bitte mich - den Käufer - darüber zu informieren.)

(Nach einem Telefonat mit Lando Music war klar, Lando Music bleibt bei seiner Aussage und ich kann mich selber darum kümmern.)
 
Hallo Marcus
ich habe mit PJ jetzt selber per Mail - wie von Dir telefonisch empfohlen - Kontakt aufgenommen, da ich die Antwort von PJ nicht  - wie Du -  als: "Es gibt das Teil also nicht im Austausch" interpretiere.
Mal  abwarten, wie die reagieren.
Gruß
Jan

(Antwort:)

alles klar - (...) Gib mal eine kurze Rückmeldung wie es gelaufen ist.
Gruß
Marcus

(Ich habe dann den ganzen Vorgang dokumentiert, ins Englische übersetzt und an Phil Jones USA gemailt. Nur zwei Stunden nach dem Versenden meiner Mail bekam ich Antwort von Freda Jones:)

Dear Jan,
It is not a problem that we send you a piece of the grill cloth. But what we have concerns: (...)
If you don't mind the potential problems, I will send (...)
Best regards,
Freda Jones
Phil Jones Pure Sound

(Für die, die kein Englisch können: Es ist kein Problem für uns, Ihnen das Stoff -Teil zu schicken, aber...)

(Darauf folgte ein sachlich sehr informativer, bisweilen auch humorvoller charmanter Mailwechsel über die - in der Tat vorhandenen - Schwierigkeiten des nachträglichen Einbaus eines Stoffgitters.
Ich habe dann aus ein paar Holzleisten und einem Stück Stoff eine für mich akzeptable Lösung gebaut, in meinen Briefcase eingebaut und die Arbeit mit Fotos dokumentiert und an Freda Jones gemailt.
Ein paar Minuten später kam Freda Jones´ Reaktion:)

Dear Jan,
We will make a cloth grill for you with logo. If you are using the same velcro method, then we won't install the mounting studs on the grill.(...)
Best regards,
Freda

(Für die, die kein Englisch können (frei übersetzt): Wir bauen Dir das Teil so, daß Du es mit Deiner Methode installieren kannst...)

Freda hat mir das Teil dann über Henrik von Sandberg Guitars zukommen lassen, es hat mich übrigends nichts gekostet.

Das nenne ich erstklassigen Kundenservice von Phil Jones Pure Sound!

Viele Grüße von Jan
oscar78 Profilseite von oscar78, 03.03.2010, 05:37:29

 Hi Ceperito,

ich hatte immer ziemlich gute Erfahrungen mit Lando und ha daher Deinen Text interessiert gelesen. Aber ich weiss nicht recht was Marcus falsch gemacht haben soll. Er blieb ja nicht bei seiner Aussage sondern bei der des Herstellers. Und was in der Mail des Herstellers an Dich steht ist "But we have concerns: (...)" und "If you dont mind the potential problems...", das kann ja Lando schlecht für dich entscheiden und Marcus' Tipp es direkt beim Hersteller zu versuchen war also goldrichtig, Was hätte Er denn Deiner Ansicht nach tun sollen?

Gruß aus Berlin,

Hans

Ceperito Profilseite von Ceperito, 03.03.2010, 11:47:43

 Hallo Hans,

Nehmen wir an, Du bestellst Dir bei einem Händler eine Bassgitarre. Es kommt genau das gewünschte Instrument.
Nun stellst Du fest, daß - sagen wir mal - auf dem Instrument fälschlicherweise vier dicke E-Saiten aufgezogen sind.
Wenn Du das dem Händler mitteilst und um einen üblichen Satz (EADG) bittest, ist es meiner Meinung nach Aufgabe des Händlers, umgehend einen Saitensatz nachzuliefern.
Auch dann, wenn der Händler oder Hersteller seine Zweifel hat, ob Du in der Lage bist die Saiten selber zu installieren.

Zum Briefcase: Ich hatte einen mit Stoffgrill bestellt. Es kam einer mit Metallgrill. Da sehe ich es als Aufgabe des Händlers, bei dem ich das Teil gekauft habe, an, den Stoffgrill nachzuliefern, sofern es ihn gibt. Und es gab ihn. Ob der Händler oder der Hersteller nun Zweifel hat, daß ich das Teil auch installieren kann, ist hier irrelevant.

LG Jan

Pollux Profilseite von Pollux, 03.03.2010, 12:57:19

Lieber Jan,

ich wende mich zuerst noch einmal kurz der Ausgangsfrage dieses threads zu, indem es ja um technische bzw. musikalische Erfahrungen mit dem PJ-Combo für Kontrabass ging: auch wenn individuelle, geschäftlichen Erlebnisse mit den Leuten von Lando Music Deine ausgedrückte persönliche Skepsis gegenüber deren Beratungs- oder Servicequalität vielleicht nachvollziehen lassen, schließt dieses doch nicht aus, das Jonas für den Kollegen thejudge als Musiker der richtige Ansprechpartner sein kann?

Deinen Missmut und Ärger vermag ich hier ,wie gesagt, durchaus zu verstehen, zumal der Retro-Look des Briefcase in empfindlichem Maße erst aufgrund der attraktivern Stoffbespannung entsteht - diese Erscheinung geht natürlich mit Standard-Metallgrills flöten. Was ich nicht so richtig verstehen kann - wenn ich mich einmal in die Lage des verkrätzten Kunden begebe - ist die Tatsache, dass Du den Lando-Männern, bei berechtigter Unzufriedenheit , nicht eindringlicher, öfter und mit ultimativ formulierter Regelungsalternative auf die Füße getreten bist. Das kann doch nicht angehen, dass Lando Music tatsächlich keinen fixeren, zuverlässigeren und verbindlicheren Kundendienst auf die Beine stellen konnte, als den, den Du  Dir per e-mail in den U.S. organisiertest! Vielleicht musste die bevorzugte und eigentlich erwartete Lösungsvereinbarung zwischen Dir als Endverbraucher und dem deutschen Händler letztlich an mangelnder Kommunikationsbereitschaft scheitern? 

Herzlichen Gruß in die Runde, Pollux

Ceperito Profilseite von Ceperito, 03.03.2010, 13:20:40

 Lieber Pollux,
natürlich könnte Jonas für den Kollegen thejudge der richtige Ansprechpartner sein.
Mein Beitrag weiter oben ist mein persönlicher Erfahrungsbericht, da sollte man nichts verallgemeinern.
Zur "mangelnden Kommunikationsbereitschaft", meinst Du damit mich?
Ich denke, ich hatte mehrmals deutlich formuliert, daß ich den Stoffgrill möchte, notfalls auch gegen zusätzliche Bezahlung.
Wie hätte ich mich denn noch deutlicher ausdrücken können?
LG Jan

 

Pollux Profilseite von Pollux, 03.03.2010, 19:52:09

Hi Jan,

ich dachte einfach, Du hättest wohlmöglich mehr nerven und in härterer Manier auf Dein Recht auf eine rasche Lösung durch den/die Fachhändler bestehen können, warst vielleicht zu freundlich und korrekt - wohlmöglich kam beim Gegenüber gar nicht an, dass Du richtig sauer warst? Deine dokumentierten Hin-und-Hers per mail vermitteln mir nicht andeutungsweise Säuerlichkeit mit Aussicht auf Zoff.

Den Gedanken an mangelnde Kommunikationsbereitschaft bezog ich dann schon auf beide Beteiligten.

Gruß, Pollux

Neuester Beitrag Ceperito Profilseite von Ceperito, 03.03.2010, 20:29:49

Hallo Pollux,
ich wollte auch tatsächlich keinen Zoff.
Ich war damals einfach davon ausgegangen, daß die Leute von Lando mein Anliegen ernst nehmen.
Da sah und sehe ich keinen Grund, unfreundlich zu werden.
LG Jan

Ceperito Profilseite von Ceperito, 02.03.2010, 19:25:38

/home/jan/Desktop/pjb briefcase red cloth grill/home/jan/Desktop/pjb briefcase red metall grill/home/jan/Desktop/pjb briefcase tolex/home/jan/Desktop/pjb briefcase blu/home/jan/Desktop/pjb briefcase tweed/home/jan/Desktop/pjb briefcase blue/home/jan/Desktop/pjb briefcase solar/home/jan/Desktop/pjb briefcase black

Hier eine kleine Auswahl an Briefcase-Variationen.

Viel Spaß beim Anschauen.

LG Jan

Klauzi Profilseite von Klauzi, 03.03.2010, 14:00:53

 Hallo,

 

wenn Bass dann Teufelbass!

Einfach bei Google "Teufel" eingeben, erster Link katapultiert dich in den Himmel!

 

lg

Klaus

zwengelmann Profilseite von zwengelmann, 03.03.2010, 14:55:06

Der Teufel hat im Heim-Audio-Bereich einen guten Ruf. Ob die Geräte aber auch dem harten Bühneneinsatz gewachsen sind?

Das fängt bei den Cinch-Buchsen an, für die man einen Adapter mitführen muss und hört bei den überstehenden Reglern auf, die bei der ersten unsanften Behandlung wahrscheinlich abreißen oder rausbrechen. Auch vom Gewicht gibt's bei vergleichbaren Leistungsdaten keinen großen Unterschied zu Musikerausrüstung.

HiFi-Geräte gehören m.E. ins Wohnzimmer und nicht auf die Bühne.

Viele Grüße
Zwengelmann

thejudge Profilseite von thejudge, 03.03.2010, 14:44:53

 Hey, ihr Musiker und Kollegen,

möchte - nocheinmal - ein großes DANKESCHÖN loswerden ob eurer soooo zahlreichen statements !! (der rote briefcase is ja überhaupt der Hammer..!!)

Wie überhaupt ich ebenfalls (im Verhältnis fast 50:50 ) E - und Kontrabass spiele, und daher überhaupt nicht bös bin, wenn ich für beide Instrumente ein - und denselben Verstärker nehmen kann.

Und: verwendet ihr beim PJ auch einen pre-amp ? oder gleich diretissima rein mit der Klinke ?

Liebe grüße aus dem sonnigen Wien !!

 

 

 

zwengelmann Profilseite von zwengelmann, 03.03.2010, 14:59:41

Mit meinen aktiven Instrumenten gehe ich direkt rein oder über's Effektgerät. Bei passiven PUs sollte man da vorsichtig sein, immer kurze Kabel nehmen. Die Eingangsimpedanz ist ausreichend hoch, sowohl in Theorie als auch in der Praxis. Aber ich mache das nur selten und gehe meist über einen Vorverstärker.

Gruß Zwengelmann

"Kleine" Kontrabass <Zurück zur Liste> Kontrabaß im Bläser-Oktett

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 16.07.2019, 23:03:28.