GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Orchesterbesetzung Koussevitzky-Konzert? <

Realist Pickup

> Thomann Kontrabass 11 Schrott ???

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Pickup & Mikrofon

Richard Profilseite von , 07.01.2003, 11:54:12
Realist Pickup
Hallo,
hat jemand hier Erfahrung mit dem Realist Pickup? Wie er klingt, ob die Installation unter dem Steg die Klangübertragung für klassischen Bass (sprich Bogen) unterbricht. Ich hab mal ein Konzert gesehen mit einem der hatte so einen, hat noch etwas Gesangsmikro dazugemischt und das gab einen schönen Klang.

Gespannt, Richard
marco Profilseite von , 08.01.2003, 09:13:23
hallo richard
ich habe den realist mal ausprobiert, und war ehrlich gesagt nicht wirklich begeistert. es klang alles so dumpf, musste auf dem amp alle bässe rausnehmen, treble auf voll auf und es war immer noch dumpf. vielleicht kann man das mit einem preamp umgehen.
hingegen sah ich letzthin ein konzert, da hatte der bassist auch sonen realist, amp konnte ich nicht genau sehen, AER oder so..und der hatte einen absolut starken ton, recht akkustisch.
dass will folgendes heissen: ein pick up alleine ist gar nichts. dein soud machst in erster linie du selber, dann kommt eine kombination von verstärker, pick up, preamp, saiten.....
auf die frage mit dem bogen: ich war bei mir überrascht wie es arco gut klang, recht akkustisch...
tipp: probier alles aus bevor du einen kreuzer ausgiebst.

gruss marco
Richard Profilseite von , 14.01.2003, 10:51:32
Hallo Marco,

danke für die Meinung! Was ich allerdings mit der Erwähnung Arco meinte war folgendes: Die Klangübertragung ist ja bekanntermaßen eine sensible Sache und hängt z.B. meines Wissens auch davon ab wie gut der Fuß des Stegs auf den Korpus angepaßt ist. Und da wäre ja der enge Holz auf Holz Kontakt unterbrochen, sodass bei einem unverstärkt gespielten Bass der Klang (an dem ich sehr hänge) leidet, vielleicht. Ich frag auch nochmal meinen Geigenbauer...

Fröhliches Fiedeln noch,

Richard
Stefan Boeters Profilseite von StefanBoeters, 08.01.2003, 13:17:52
Hallo Richard,

ich kann die Antwort von Marco nur unterstreichen -- es kommt (leider) immer auf die genaue Kombination von Spieler, Bass, Saiten, Pickup und Verstärker an; eine pauschale Aussage kann man so gut wie nie machen.

Ich habe den Realist mal an meinem Bass ausprobiert und war, aus ähnlichen Gruenden wie Marco, nicht zufrieden. Aber ich habe auch schon BassistInnen gehört, die damit einen sehr schönen Sound erreicht haben.

Stefan
christian veltman Profilseite von , 15.01.2003, 15:33:37
Hallo :-)

Ich habe meinen Realist verkauft. Wie gesagt, die kombination ist sehr wichtig. ABER.....

Leider beschädicht der Realist die decke vom bass.
Zwischen die kupferfolie sind zwei piezokristallen
die sich durch dem druck von steg marken in der decke machen.
Bitte nicht auf vervollen bässen setzen.!

Christian V
Stockholm Schweden
Neuester Beitrag Vilu Profilseite von , 20.03.2003, 18:39:48
Bin vom Realist auch nicht ganz überzeugt, obwohl ich ihn selbst (auch) benutze resp. ausprobiere. Mir gefällt die Idee nicht sehr, dass der direkte Kontakt zwischen Bass und Decke durch einen Piezo in Kuperfolie unterbrochen wird.
Die Saitenlage wird dadurch auch (geringfügig) geändert.
Auch wenn der Sound für viele Anwendungen ausreichen mag - wenn man häufig zwischen Klassik und Jazz wechselt und das Ding laufend (de)montieren muss, ist das sicher keine Wohltat für den Bass.
Zudem muss man wirklich vorsichtig sein, damit der Pickup keine Schrammen auf der Decke hinterlässt!
Orchesterbesetzung Koussevitzky-Konzert? <Zurück zur Liste> Thomann Kontrabass 11 Schrott ???

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 16.07.2019, 23:03:28.