GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Mark Bass Ausfälle <

schwach beim slappen

> Romanze von Keyper

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Pizzikato & Slappen - Gesundheit

schlappo Profilseite von , 26.08.2009, 22:14:16
schwach beim slappen
hallo,
hab ein problem beim slappen. funktioniert alles sehr gut bis auf die schwächeanfälle. relativ schnell geht mir die kraft bei schnellem spiel aus. das ist dann wie ein krampf in den fingern. ich slappe normal mit zwei fingern und nehm dann den ringfinger dazu, wenns nicht mehr geht. fühl mich da aber nicht so wohl.wie gehts euch da? hab die hillybilly slap strings drauf. ist das mit darm anders? kann man die spannung mit basteln am bass noch verändern?
danke
HerrK Profilseite von HerrK, 26.08.2009, 23:44:43

 Habe keine Ahnung vom Slappen.

Aber klingt so, als würdest du nicht locker spielen. Versuch doch mal den Slap zu spielen, als wäre es nicht deine Hand, also ganz ohne Kraft. Nur aus dem Arm.

sebi .... Profilseite von , 27.08.2009, 09:20:51
hiho ...

nein mit darm ist das nicht anders .... richtig slappen ist arbeit !!! :-)
das geht mit den zeit wenn du regelmäßig spielst .... aber erwarte nicht zu viel ... das dauert ne weile !!!
das ganze ist halt nunmal sehr anstrengend ;-)


gruuuß
sebi
ironbass Profilseite von , 27.08.2009, 13:15:09
"Schwächeanfälle" klingt bedenklich! Wie ist denn deine Kondition so allgemein? Ich meine, wie lange brauchst du für den Marathon, sind bei 180 km Fahrrad eventuelle 750m Höhenunterschied das entscheidende Problem oder eher die 43 Grad im Schatten? Und macht Dir eine Gegenströmung von 3 Kn bei 20km Schwimmen nur wenig oder doch etwas aus? Ich vermute ein wenig Kondition auftrainieren täte allen hier gut (vor allen den älteren Semestern hier). hulk
Chris 1234 Profilseite von , 27.08.2009, 13:40:18
hallo,
das mit dem lockeren kann ein problem sein. oft "greift" man die saite zu stark... locker aus den fingerspitzen und ne tiefe saitenlage hilft

lg

chris
crispyjones.de
alekskull Profilseite von , 28.08.2009, 13:39:08
hi, wie fast alle vorredner sagten, versuche lockerer zu spielen. an der saitenspannung kann es nicht liegen, da hast du dir schon das denkbar "schlabberigste" ausgesucht;-) nimm dir zeit, üben, üben, üben.
wenn du noch nicht allzu lange spielst, braucht es halt etwas bis du genug kraft aufgebaut hast um schnellere songs durchzuslappen, und davon dann ein paar hintereinander.

im übrigen möchte ich noch loswerden, das ich die art und weise wie zb auch auf diese frage reagiert wurde zum ....finde! ich wäre früher froh gewesen wenn es foren zum informationsaustausch etc gegeben hätte! da kommt nachwuchs in eine community, liest erstmal mit, traut sich irgendwann was zu fragen und bekommt so eine antwort...oh mann...
der Iggy Profilseite von , 28.08.2009, 14:22:18
Nur zu bekannt das Problem... Ich hab mir zur Stärkung der Muskulatur im Musik-Shop so einen kleinen Fingertrainer gekauft, der die einzelnen Finger trainiert. Kann noch nicht unbedingt von einer großen Verbesserung sprechen, da ich das noch nicht all zu lang praktiziere, wäre aber ein Tipp...?!
Ansonsten üben, wenn's anfängt weh zu tun sofort aufhören und Hände massieren und dehnen.
Puck Profilseite von Puck, 29.08.2009, 19:57:43

 bau langsam deine slapkondition auf. erstmal langsam slappen und auf die regelmässigkeit achten. dann z.b. 20 sekunden schnell slappen, pause, nochmal 20 sekunden schnell slappen und so weiter. das steigerst du dann auf 25 und so weiter. wie beim fitnesstraining. da stemmst du ja auch nicht beim ersten training 12 mal 120 kilo

Franzenstein Profilseite von Franzenstein, 30.08.2009, 19:25:15

Das Problem kenne ich. Du solltest es echt nicht übertreiben! Wenn es nicht mehr geht, dann gehts halt nicht mehr. Da hilft nur üben. Wenn du nicht richtig üben kannst (bei mir z.B. beschweren sich die Nachbarn und jedes mal zum Proberaum fahren, naja...), dann kauf dir so nen "Roller Ball". Gibts für nen Euro bei Ebay. Der stärkt die Hand und auch den Unterarm. Das war bei mir damals das Hauptproblem.

Dann viel Erfolg

Scheppertreiber Profilseite von Scheppertreiber, 31.08.2009, 16:26:01

 Hi Schlappo,

mach das nicht. NIE über die Schmerzgrenze gehen, Du versaust Dir auf Dauer Pfoten und Arme. Vielleicht mit einem Physiotherapeuten oder erfahrenem Bassisten besprechen und die Spieltechnik überarbeiten. Sonst kann das "ungut" werden.

(Ich habe das bem Banjospielen natürlich nicht gemacht. Das Spektrum geht dann von Sehnenscheidenentzündung bis "Mausarm". Mit dem KB bin ich jetzt ganz vorsichtig).

Neuester Beitrag Pollux Profilseite von Pollux, 31.08.2009, 17:57:33

 Hi Kollege,

ich reihe mich gerne noch in die Stimmen der Warnrufer ein, weil ich es auch im Zusammenhang mit  möglichen weiteren Belastungsbeschwerden beim Kontrabassspielen für elementar wichtig halte: Schmerzen dürfen nicht einfach ignoriert werden, sie zeigen dem Musiker in diesem Fall z.B. physische Grenzen auf und fordern damit zu Recht die nötige Pause bzw. Entlastung. Über die Schmerzgrenze hinaus üben birgt höchstes Risiko orthopädische Schäden zu provozieren. Tip: Geduld, langen Atem und adäquate Regelmäßigkeit im Üben schaffen - Deine Kondition wirst Du dann zur richtigen Zeit schon gewonnen haben!

Viel Erfolg wünscht Pollux

Mark Bass Ausfälle <Zurück zur Liste> Romanze von Keyper

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 15.07.2019, 16:53:34.