GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Stimmstock zu lang? <

Amp für Rockabilly-Slap?

> Bassistensuche im Netz

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

der Iggy Profilseite von , 11.04.2009, 19:55:36
Amp für Rockabilly-Slap?
Guten Tach, ich hab mir einen Sperrholzbass aus den 1950ern gekauft, mit einem PickUp im Steg. Nun suche ich einen anständigen Transistor mit genügend Power für Kneipen-gigs/kleinere Clubs. Ich erwarte einen runden, warmen, holzigen Ton, da es in Richtung Rockabilly, Country, Slapbass gehen wird.
Geld ist natürlich nicht vorhanden, deshalb sollte es um den Dreh von 400.-€ bleiben...
Hat jemand genauere Tipps, worauf zu achten ist (Watt-Zahl, Speaker-Größe, mit oder ohne Horn, mit oder ohne EQ...)?
Wer kann mir aus seinen Erfahrungen Amps für mein Vorhaben nennen?
Mit Dank im Voraus, Cheer up, der Ig!
bassknecht Profilseite von bassknecht, 11.04.2009, 23:05:37

 400€?  Da gibts von Behringer den mässigen Fake vom Hartke Kickback.  Aber rund, warm, holzig?  Wenn wir von der selben Sache reden, würde ich sagen "geht nicht".

Didi Beck Profilseite von , 12.04.2009, 15:35:09
Beim Musik Service Aschaffenburg (findest du locker im netz) gibts nen guten Ampeg-Combo als outlet-Ware für 400,-€. halte ich für ein sehr gutes Angebot, und könnte deine Wünsche erfüllen
der Iggy Profilseite von , 12.04.2009, 16:21:49
Sehr guter Tipp, werde ich gleich ma gucken...
Bei der Gelegenheit kann ich mich gleich ma bedanken für die Slapbass-DVD, die hab ich mir damals von Thomas Schmucker mit dem Bass zusammen gekauft und hat mir schon sehr gute Dienste geleistet bei meinen Bemühungen...
Gruß aus Meenz (und bis zum nächsten Boppin' B-Gig), der Iggy!
Didi Beck Profilseite von , 12.04.2009, 20:02:20
Mache ich wirklich gerne, überlege gerade, ob ich so ein Teil auch für meinen jüngeren Sohn erwerbe. Ich stehe ja auf meine Amps (als Endorser darf man den Namen hier wohl nicht erwähnen), aber das Ampeg-Zeug klingt meinem Geschmack nach für Rockabilly-Kontrabass wirklich gut. Und danke fürs Kompliment bzgl. der DVD.
Viel Spaß noch beim Spielen und Grüße nach Meenz
Didi
jlohse Profilseite von jlohse, 12.04.2009, 21:50:31

Wie haste Deinen Jüngsten denn zum Bassspielen überredet? Meiner will leider nur keyboarden …

der Iggy Profilseite von , 14.04.2009, 18:05:01
...wie das Leben so spielt: Komme gerade aus Aschaffenburg zurück, da sind mir leider welche zuvor gekommen, alle Outlets fremdreserviert, der letzte unmittelbar vor meiner Ankunft... (Aber richtig schönes Städtcheb habt Ihr da!)
Bin jetzt aber ziemlich angefixt, werde weiterhin nach dem Ampeg gucken...
Da wir gerad beim Thema sind: Hat jm. da draußen Ahnung vom "Gallien-Krueger Backline 115"? Den hat mir mal ein E-Basser empfohlen und der Preis von um die 380.- Ocken spricht meinem gerötetem Kontostand zu...
bassau Profilseite von bassau, 15.04.2009, 07:28:10

Der Haken am Backline 115 ist das Gewicht: 28 kg!! Will man sich das wirklich antun?

fluxus Profilseite von fluxus, 13.04.2009, 11:39:54

Hallo Iggy!
Ich empfehle den Hugh & Kettner Basskick 200. Er erfüllt aus meiner Sicht die von dir beschriebenen Ansprüche (auch den Preis betreffend) in genügender Form. Rockabilly-Bass-Spezialist Bernd Eltze (kontrabassist.com) stellt hierzu Informationen auf seiner Webseite (kontrabassist.com) bereit.
fluxus

 

Didi Beck Profilseite von , 13.04.2009, 12:17:45
Habe sogar zwei Söhne zum Bassspielen gebracht, aber beide über Umwege (Klavier und Drums), von daher ist dein Sohn doch auf dem besten Weg ;-) Mein Älterer spielt übrigens auch Slap-Kontrabass (bei Danny & The Wonderbras).
Zum Basskick 200: Ebenfalls ein guter Amp, aber ca. 100,-€ teurer, deswegen von mir nicht erwähnt. Sound ist ja sowieso Geschmacksache.
Grüße
Didi Beck
Puck Profilseite von Puck, 14.04.2009, 21:55:43

 ich kann dir´nen hughes & kettner basskick verkaufen. welches modell bin ich mir gerad nicht sicher, ich schau morgen im proberaum nach. für 250 Öcken. wenn du bock hast kannste den in köln testen.

deinen sohn hab ich vor ein paar wochen bei uns in der kneipe live gesehen. echt geil. sind das darmsaiten auf dem bass?

Didi Beck Profilseite von , 15.04.2009, 08:33:58
Hallo Puck,

Caron, mein Junior, spielt tatsächlich Darmsaiten, den ganz normalen Lenzner-Satz mit umwickelter E-Saite.
Gruß
Didi
der Iggy Profilseite von , 15.04.2009, 11:07:33
Das klingt gut... Wenn Du mir die genaue Typenbezeichnung noch ma durchgibst, dann überlege ich mir, wann ich das nächste Mal nach Kölle fahre. Vielleicht über den 1. Mai...?!

Danny & the Wonderbras kenn ich bisher nur von der 2008er Rock'n'Roll-Weekender-DVD vom Walldorf-Festival, da sind die Jungs für etwa 3 Minuten zu sehen, aber das macht schon Bock auf mal Livesehen...
Neuester Beitrag Puck Profilseite von Puck, 17.04.2009, 11:28:43

 es ist der basskick 505, kannste gerne im proberaum, am besten mit deinem bass, antesten. 1.mai ist top

Stimmstock zu lang? <Zurück zur Liste> Bassistensuche im Netz

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 21.08.2019, 21:20:00.