GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

tonabnehmer erklärung <

wert meines kontrabasses

> Anfängernoten Pizzicato /Allgemeine Schritte

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Kauf & Verkauf

ingwertasche Profilseite von , 26.02.2009, 19:39:26
wert meines kontrabasses
hallo zusammen!

ich bin im besitz eines tschechischen 3/4 kontrabasses, den ich von einem verwandten geerbt habe.
eigentlich spiele ich e-bass, aber bevor der kontrabass damals auf'm sperrmüll gelandet wäre, habe ich ihn lieber zu mir genommen. er war allerdings reparaturbedürftig, was ich anschließend von einem professionellen kölner geigenbauer habe machen lassen.

der hals wurde neu verleimt und befestigt, und der steg aufgrund eines einschlages auf der decke versetzt und umgebaut.
desweiteren ist an der zarge ein sprung, der durch zu trockene luft zustande kam. dem wird allerdings durch eine spezielle erfindung entgegengewirkt.

nichts desto trotz ist der kontrabass optimal bespielbar.
der kontrabass ist mit guten saiten fürs arcospiel bestückt.
klanglich ist er sehr voluminös und sehr laut.

ich bin kein profi in sachen kontrabass, aber auch kein absoluter laie.
mir ist bekannt, dass tschechische kontrabässe einen guten ruf in punkten hölzer, verarbeitung, verleimung und klang haben, was laut dem geigenbauer auch auf meinen zutreffe.

ich besitze ihn jetzt nun eine ganze weile, aber leider muss ich mir eingestehen, dass ich kein talent habe.
obwohl es mir schwer fällt, habe ich mcih dazu entschlossen, ihn zu verkaufen.
problem ist, dass ich nicht weiß wie hoch der verlust seines wertes durch die o.g. punkte sind.

wer kann mir helfen? wer hat interesse?
fotos würde ich ggf. per email zuschicken. allerdings könnte der kontrabass bei mir auch besichtigt und bespielt werden.

ich bin kölner.

mit freundlichen grüßen,
die ingwertasche
Pollux Profilseite von Pollux, 26.02.2009, 20:36:12

'n Abend Kollege,

also das kann ich nicht verstehen! Warum hast Du Dir von diesem professionellen Geigenbauer, der die beschriebenen Reparaturen ausgeführt hat, nichts zum natürlich relevanten Thema Wertverlust und über den möglicherweise bei einem Verkauf noch zu erzielenden Preis sagen lassen? Ich würde Dir raten: Melde Dich noch einmal (evtl. mit Bass) bei ihm und laß' Dich ordentlich informieren! Anschließend könntest Du das Instrument hier im "Marktplatz" mit Text und Bildern anbieten.

Herzlichen Gruß & viel Erfolg bei der Aktion

Pollux

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 26.02.2009, 21:06:54

 ein tipp waere, dem geigenbauer zu erzaehlen, du wolltest den bass versichern, und haettest gerne einen anhaltspunkt ueber den wert. sozusagen was bei einem gebrauchtwagen der listenpreis ist.

ingwertasche Profilseite von , 26.02.2009, 22:01:07
danke für den tip!
ich werde das nächste woche mal machen.

für weiteres bin ich ganz ohr...
Neuester Beitrag bassknecht Profilseite von bassknecht, 26.02.2009, 22:54:52

Hallo Ingwertasche (exotischer Nick),

 

 "Einschlag in der Decke" klingt erstmal nicht nach Bagatellschaden, normalerweise muss für eine solche Reparatur das Instrument geöffnet werden. Eine Reparatur die dann so ausgeführt würde, sodass die Decke genauso schwingt wie vor dem Schaden ist tricky und alles insgesamt sehr zeitaufwändig, damit teuer. Der Platz eines Steges ist duch die Konstruktion des Instrumentes vorbestimmt, da gibt es keinen nennenswerten Spielraum um einen Steg "zu Versetzen" und "Umbauen" kann man einen Steg auch nicht wirklich.  Die spezielle Erfindung, die einem Sprung in der Zarge entgegenwirkt möchte ich mal kennenlernen, das klingt mir sehr nach W.P. Balsereit. Wenn alles funktioniert, die optische Erscheinung passabel ist und keine langfristigen Schäden durch die Art der Reparatur zu befürchten sind, bzw. der professionelle Geigenbauer für seine Arbeit eine mehrjährige Garantie übernimmt, sollte man nicht zwingend von einem Wertverlust durch „Vorschäden“ ausgehen, das ist bei Kontrabässen anders als bei Gebrauchtwagen.

 

Du hast allen Anschein nach vor der Reparatur nicht kalkuliert, wie sich die Reparaturkosten proportional zu einem realistischen Handelswert verhalten. Offenbar hat der professionelle Geigenbauer diesen Aspekt nicht ausreichend mit Dir erörtert. Diese Diskussion ist im Nachhinein schwierig zu führen, denn der Geigenbauer, sofern er eine Reparatur an einem wirtschaftlichen Totalschaden ausgeführt hat, wird natürlich sofort eine Verteidigungshaltung einnehmen und dem Instrument einen  Wert zusprechen, der die Reparaturkosten angemessen erscheinen lässt. Ein so überhöhter Schätzwert lässt Dich entweder mit einem Ladenhüter zurück oder zieht einen gutgläubigen Käufer über den Koffer.

 

Den Wert via Fotos und hier im Forum festzumachen halte ich für vage, pauschale Kausalschlüsse wie z.B. „Tscheche→gute Hölzer→gute Vearbeitung→voluminöser satter Klang“ finde ich einfältig, auch in dieser Beziehung unterscheiden sich Kontrabässe von anderen Industrieprodukten, selbst wenn der Bass aus einer tschechischen Fabrik stammen würde.   

 

Mein Rat, wende Dich an einen anderen Geigenbauer und lass Dir von dem eine Hausnummer für den Handelswert nennen. Sei bereit ihm dafür einige € auf den Tisch zu legen. Ein geschriebenes Gutachten kostet relativ viel und lohnt sich nur ab einer bestimmten Preisgrösse. Der Trick mit der Versicherung ist alt, den kennen die Geigenbauer, mach das lieber nicht, bleib ehrlich, sonst verärgerst Du ihn vielleicht. Falls er dich nicht ganz konkret danach fragt, sag ihm nicht bei wem du die Reparatur hast machen lassen. Geigenbauer haben oft grosse Probleme damit, sich ihren Konkurrenten gegenüber unvoreingenommen zu zeigen, dann hättest Du wieder keine ungetrübte Preiseinschätzung..     

 

  

tonabnehmer erklärung <Zurück zur Liste> Anfängernoten Pizzicato /Allgemeine Schritte

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 22.10.2019, 12:36:37.