GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Tieftönige Lektüre <

Dittersdorf mal anders :)

> Notenschreib-Programm

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Komponisten

Hen Profilseite von Hen, 21.02.2009, 11:54:28
Dittersdorf mal anders :)

 Ich muss sagen, ich finde es gar nicht so schlecht:

http://www.youtube.com/watch?v=5povNXsb8eI&am ... 35&playnext=1&index=33

Klanglich mal was anderes oder ;-)
Gruß Hen

bassknecht Profilseite von bassknecht, 21.02.2009, 13:04:02

 Hallo Hen, eine auf mehreren Ebenen interessante Sache, danke für den Link. Vor vielen Jahren habe ich mal einem Konzert beigewohnt, wo der solierende Bassist Bottesini H Moll für Zupforchester arrangiert hatte (übrigens für das Orchester, in dem er üblicherweise die tiefe Bassstimme sonst spielte).  Leider steht und fällt jedes Instrumentalkonzert mit der technischen Souveränität des Solisten, so auch hier, es hat soviel ich weiss kein Nachfolgekonzet gegeben. Trotzdem fand ich die Idee gut  und habe mir gedacht  "das macht Sinn" die klangliche Balance ist vom Bassisten leicht zu wahren, letztendlich schon durch den klangfarblichen Gegensatz.  Zupfer und Zupforchester  sind m.E recht aufgeschlossen (auch zeitgenössischen Kompositionen gegenüber) und meist erfreulich wenig borniert, da hat man echt Chancen voneinander zu profitieren. Ich habe mit dem Arrangeur eine Zeit lang an der selben Hochschule studiert und fand ihn damals als Mandolinisten schon als sehr pfiffig, interessant, dass er das als Arrangeur immer noch fortsetzt. Es gibt noch weitere Einspielungen seiner Arrangements bei Youtube: Elefant und Koussevitzky. 

Der Solist spielt hier hier handwerklich sehr solide eine standardmässige Interpretation von Stücken die (mich) von der Komposition her kaum aufregen, trotzdem, wenn das mal jeder hier so könnte wäre die Welt ein Stück weit besser.

Hen Profilseite von Hen, 22.02.2009, 12:31:21

Ja das hat schon seinen Reiz. Ich finde das die Mandolinen dem ganzen einem mehr barockigen Charakter geben welcher sehr passend ist zum Dittersdorf-Konzert. Die Komposition ist bescheiden, die Interpretation auch nichts wirklich besonders, an einigen Stellen auch sehr unsauber. Aber ich finde die Aufnahme und das Arrangement hat was besonderes. Der Kontrabas kommt durch die Mandolinen wunderbar durch hebt sich klanglich dadurch das der gestrichen wird um Zupfklang der Mandolinen ab. Das Cello was den Bass spielt bekommt dort auch irgendwie den Klang eines Basso continuo.. Ja das ist wirklich cool, so alles zusammen. Da bekommt selbst der Dittersdorf seinen Reiz :D 

Hen Profilseite von Hen, 19.07.2009, 17:53:06
Hen Profilseite von Hen, 20.08.2009, 14:31:36

Bozo Paradzik, Prof. für Kontrabass in Freiburg, hat das Dittersdorf Konzert in einer "Original"-Fassung aufgenommen, also ohne die romantische Bearbeitungen von Tischner Zeitz die heute ja hauptsächlich gespielt wird. Er schreibt selber dazu:

THIS IS Karl Ditters von Dittersdorf's concerto! The (famous) 1938 first-printed edition is a recomposed, romantized and simplified version of this piece. I hope that this recording will help waking up the interest for purity and stylistic originality in the interpretation of (many) original double bass concertos wrote in the early classical periode. The "cheating" version of F. Tischer Zeitz, published during nazi-regime is for the modern understandig of originality in music simply intollerable. Unfortunatelly the original orchestral score does not exist anymore. The old hand.written solo and orchestral parts have been written by the copists, who sometimes tended to change the original scores not just slightly. This is my own instrumentation of the piano excerpt of G.Henle 2005 critical urtext edition of original (hopefully) composers text, written for two horns and string orchestra. The indippendance of flute was long before Dittersdorf's time already a rule, I can not belive that the archived instrumentation can be original. This one is instrumented the same way as Dittersdorf's "sinfonia concertante" for viola, double bass and orchestra: two horns and strings.

http://www.youtube.com/watch?v=UUw-TDzAQLU&eurl=http%3A%2F%2Fwww%2Eyoutube%2Ecom%2Fuser%2Fbozoparadzikcom&feature=player_profilepage
http://www.youtube.com/watch?v=UUw-TDzAQLU&eurl=http%3A%2F%2Fwww%2Eyoutube%2Ecom%2Fuser%2Fbozoparadzikcom&feature=player_profilepage
http://www.youtube.com/watch?v=cY44LfyRZGU&eurl=http%3A%2F%2Fwww%2Eyoutube%2Ecom%2Fuser%2Fbozoparadzikcom&feature=player_profilepage#t=64

Was meint ihr? Gibt so ein wenig mehr Sinn und ist etwas abwechlsungsreicher..

LG Hen

armen Profilseite von , 21.08.2009, 14:10:58
sehr schön. klingt wunderbar.nach langer zeit mal etwas wirklich positives.
Tommie Profilseite von , 21.08.2009, 18:04:39
Was ist Neu?
Es ist mehr als 5 Jahren draußen, nur mit Gajdos Kadenzen!

L.G

Tommy
Neuester Beitrag Hen Profilseite von Hen, 21.08.2009, 19:15:31

Hab nie gesagt das es neu ist, eher alt/älter. Ich mein was willste hören? Habs halt jetzt erst gefunden und nicht vor 5 Jahren.

Tieftönige Lektüre <Zurück zur Liste> Notenschreib-Programm

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 18.10.2019, 18:30:52.