GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Peterson Combo <

Soll ich es wagen?

> Compact Disc.

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten

b-flat Profilseite von b-flat, 26.12.2008, 22:19:12
Soll ich es wagen?

Eudoxa

ICH TRAU' MICH NICHT ... SIE KOSTEN SOOOO VIEL !!!

MACHT MIR BITTE MUT !!!

Ich spielte bislang fast ausschließlich pizz. Das soll sich ändern! Ich über fleißigst das Bogenspiel. Mein wirklich guter Sperrholzbass ist mit d'addario helicore hybrid-Saiten bestückt. Sie sind mittlerweile was für den Müll und ich möchte jetzt Saiten, die für beides taugen. Nach langer Suche hier im Forum kam ich auf die Eudoxa-Saiten. Sie lassen mich nicht mehr los!

Und jetzt habe ich Angst vor der eigenen Courage!

Ich kauf doch auch sonst jeden Sch... Und nun habe ich Bedenken bei Verschleißteilen! Das kann doch wohl nicht wahr sein!!!

Lasst mein Bass-Jahr nicht so enden! Sagt mir: "Mach es, Junge!"

Danke!

b-flat

...hach

bernie49 Profilseite von bernie49, 27.12.2008, 01:17:31

Hallo b-flat, hier ist meine ehrliche Meinung:

Mach es nicht, Junge! Es sei denn, du hast locker 470 EUR übrig in deiner Portokasse, dann kauf sie dir. Allerdings finde ich, so teure Saiten auf einem Sperrholzbaß sind "Perlen vor die Säue geworfen". Und zum "Üben des Bogenspiels" müßten vorerst auch gute bewährte Orchester-Saiten bestens geeignet sein. Zum Beispiel die altbewährten Pirastro (sehr gut arco) oder die Helicore Orchestra (sowohl arco als auch pizz hervorragend). Dagegen sind aber die Helicore Hybrid nicht sehr ideal für reines arco Spielen. Vielleicht wären noch ein paar zusätzliche Angaben nützlich. Für welche Musik brauchst du Saiten zum arco Spielen?

Grüße, Bernd

PS

Hör nicht auf die anderen Meinungen, die sicher noch kommen und vertraue nur einmal einem Bassisten mit fast 30-jähriger Erfahrung, auch was Saiten angeht. (Bevor jetzt entrüstete Kommentare kommen: mein PS ist natürlich nicht vollkommen ernst gemeint. Ich habe nicht die Weisheit mit Schaumlöffeln gefressen wie manch anderer, aber das mit meiner eigenen Erfahrung stimmt!)

b-flat Profilseite von b-flat, 27.12.2008, 17:29:05

Danke, bernie-49, für Deine ehrliche Meinung. Helicore Orchestra meinst Du also!? Die werde ich dann mal in die engere Wahl nehmen.

...ich vergaß zu erwähnen, dass ich nicht vier, sondern fünf Saiten spiele (EADGC)! Die gibt es von Deinen Lieblingssaiten wohl nicht. Hättest Du auch hierfür einen Rat auf Lager?

Viele Grüße, b-flat (...der auch langsam mit seinem Bass alt wird.)

nagybögö Profilseite von , 27.12.2008, 08:27:07
Moin,
ich sehe es ähnlich wie bernie. Eudoxa sind super Saiten, allerdings gibt es auch für deutlich weniger Geld sehr gute Saiten, mit denen Du auf dem Sperrholzbass einen guten Klang rausholen kannst. Mein Tipp wären Obligato (mit Synthetik-Kern). Sie klingen gestrichen und gezupft gut, Spielgefühl ähnlich wie Eudoxa.
Ceperito Profilseite von Ceperito, 27.12.2008, 09:07:03

Da möchte ich mich meinen Vorrednern anschließen, es gibt genug Arco- und Hybridsaiten im `unter-200€-Bereich`, die allen professionellen Anforderungen gerecht werden.
Saiten im Hochpreissegment sind in der Regel etwas für Könner, die aus speziellen Gründen bestimmte Saiten bevorzugen - für Konzerte, Aufnahmen, etc.
Eudoxa auf einem Sperrholzbass für Bogenübungen...das ist wie:
Currywurst mit Pommes aus dem Imbiss nebenan, und dann Trüffel und Kaviar drüberkippen.
L.G. Jan

 

b-flat Profilseite von b-flat, 27.12.2008, 17:31:18

Moin Ceperito,

welche Saiten meinst Du denn?

b-flat

Ceperito Profilseite von Ceperito, 27.12.2008, 17:54:49

 Hallo b-flat,
Gute Hybrid-Saiten, die unter 200€ angeboten werden:
Pirastro Flat-Chromesteel, Pirastro Permanent, Pirastro Obligato (alle mit hoher C-Saite erhältlich),
Thomastik weich (auch mit hoher C-Saite erhältlich),
Savarez Corelli 370 medium, 370 Forte TX, 380 medium, 380 Forte TX, alle mit hoher C-Saite erhältlich,
...das sind einige, bei weitem nicht alle...

L.G. Jan

Hen Profilseite von Hen, 27.12.2008, 10:14:25

Auch ich empfehle auch keine Eudoxa. Wenn du einen guten Hybrid-Satz suchst, also arco wie pizz gleichermaßen auf einem Kontrabass spielen willst dann solltest du meiner Ansicht nach Permanent spielen! Die sind dafür ideal. Obligato lassen sich zwar ordentlich streichen doch ist der Rolleffekt schrecklich (zum pizz wie arco) und der Sound ist auch bescheiden. Evah Pirazzi sind sehr ordentlich, doch die Spannung ist sehr hoch was einem doch sehr zu schaffen machen kann. Wie schon gesagt, mein Favorit für pizz und arco sind die Permanent, habe diese selber jahrelang gespielt. Bin jetzt aber auch Gennßler umgestiegen. Das sind die besten Saiten überhaupt, aber die sind noch teuerer als Eudoxa ;-)

Aber klar, das ist auch nur meine persönliche Meinung. Ich durfte aber mal bei Pirastro alle Saiten gegeneinander spielen (ein Glück das ich da um die Ecke wohne..) und bin zum folgendem Ergebniss gekommen: 
Obligato sind ordentliche Saiten, die aber ein wenig charakterlos klingen. Ihre Eigenschaften sind für pizz okay, für einen ambitionieren Streicher ist der Rolleffekt aber störend.
Pirazzi sind besser als Obligato aber sehr steif. Wenn die Bässe da nicht eine superharte Decke haben nehmen sie viel Resonanz aus dem Instrument da es nicht mehr frei schwingen kann. Auch sind sie sehr anstrengen zu spielen. Insgesamt ist sind sie mehr auf arco ausgelegt, zum zupfen okay aber nicht überragend.
Permanent ist die 50-50 % Saite. Zum arco sehr gut, tolle Ansprache und gute brillianter Klang. Zum Pizz schön elastisch, nicht zu steif aber auch nicht zu weich. Der Ton ist sehr durchsetztungsfähig, arco im Orchester wie pizz in der Band, vom Bassanteil zu den Höhen sehr ausgewogen mit asugeprägten Mitten. Wie schon gesagt, mein Favourit bei den Hybrid-Saiten. 

Es sind natürlich aber alles nur subjektive Eindrücke! Ich stand damals vor dem selben Problem da ich nur einen Bass hatte und trotzdem beides machen wollte bzw. sogar musste. Die Permanent haben mich überzeugt als Saite die am besten beides kann. Auch war das die Empfehlung vom Herr Müller, dem Produktionsleiter von Pirastro. Aber wie schon gesagt, das ist Geschmackssache. Nur von Obligato würde ich halt dringenst abraten, aber gut ne.. :P

Uli Profilseite von Uli, 27.12.2008, 13:51:53

 

Mach es, b-flat!   Ich habe meinen alten Halbmassiven auch mit Eudoxas bespannt und es nicht bereut. Pizz. mit ordentlich Wumms und arco auch so schön wie bei halbmassiv möglich. Dazu ein weicher Griff und schwarze Finger (Silber).

Ich mag halt Currywurst mit Trüffeln, so what?

Grüße

Uli

PS: Ich würde mir eine gebrauchte Eudoxa G Saite auf Reserve legen, wenn sie mir denn günstig angeboten würde...

Hen Profilseite von Hen, 27.12.2008, 15:03:27

Dann aber lieber Gennßler als Eudoxa! Kosten nicht wirklich viel mehr und sind einfach die besten Saiten die es gibt. Sind ja auch alles Einzelanfertigungen und in der Verarbeitung von Darm sowieso unschlagbar. Dazu 2 Jahre Garantie und perfekt auf das eigene Instrument angepasst, mit einem besseren Aufhängeseil für den Saitenhalter. Das Ergebniss kann man sich gar nicht vortstellen was da dann rauskommt aus dem Bass..

Ist dann Currywurst mit Trüffel, Kavia und einene schönen alten Bordeaux, der lange in einem gut sortieren Weinkeller eines renomierten Restaurante lag...

bernie49 Profilseite von bernie49, 27.12.2008, 17:51:31

Hallo b-flat,

du brauchst also eine hohe C-Saite. Hmm, ich weiß nicht, ob es die gibt von Helicore Orchestra? Müßte noch mal nachforschen. Eine andere Wahl  wären Pirastro Flexocor, aber das sind eher reine arco-Saiten, die pizz sehr dumpf klingen, jedoch passend fürs Orchester.

Generell ist natürlich die Frage, welche Saiten die besten sind, sehr individuell. Frag 5 Bassisten und du wirst 5 Meinungen (oder noch mehr) hören. Es hängt natürlich auch viel vom Baß und dessen Einrichtung ab. Doch letzten Endes sind es die Saiten, die den Ton produzieren, der Rest (Steg, Decke, Stimme, Korpus usw.) dienen doch nur zur Verstärkung des Tons.

Auch Hen's Meinung fand ich interessant. Ich habe noch nie die Obligatos gespielt, jedoch werden sie von vielen hochgelobt. Wenn dieser "Rolleffekt" wirklich so stark ist, sind sie wohl nicht so geeignet für arco?

Zusammenfassend stimme ich vollkommen überein mit nagybögö und Ceperito: Ich würde zunächst mal einen Satz in einer "normalen" Preisklasse probieren, also so etwa zwischen 100 bis 150 EUR plus die Einzelsaite hoch C.

Hoffe, es hat etwas geholfen.

Grüße, Bernd

PS: Noch ein Nachtrag zu Darmsaiten allgemein. So schön sie auch klingen mögen, ich mag das Spielgefühl nicht so sehr. Außerdem sind sie sehr empfindlich, es kann mehr  Probleme mit der Stimmung geben, von der begrenzten Haltbarkeit mal abgesehen.

Uli Profilseite von Uli, 27.12.2008, 19:31:14

 Hallo bernie49,

Du schriebst: " Doch letzten Endes sind es die Saiten, die den Ton produzieren, der Rest (Steg, Decke, Stimme, Korpus usw.) dienen doch nur zur Verstärkung des Tons."

Darüber kann man trefflich diskutieren (nicht streiten!)  Es ist  zwar wahr, was Du sagst, m.M trägt aber die Verstärkung, ich denke hauptsächlich an den Korpus, dann zu der charakteristischen Stimme, mit der jeder Bass eben anders singt, bei.

Der Grund, warum ich weitergehender,  zumindest nicht- Mikrofon- gestützter, Verstärkung skeptisch gegenüberstehe.

Grüße

Uli 

bernie49 Profilseite von bernie49, 27.12.2008, 19:44:28

Hallo Uli,

natürlich hast du damit Recht und wir brauchen nicht zu diskutieren. Ich habe in meinem Post wohl nicht deutlich genug gesagt, daß es bei der genannten Verstärkung enorme Qualitätsunterschiede gibt, die sehr vom Instrument, dem Material und der Einrichtung abhängen. Das könnte aber nun zu großen Diskussionen führen, die wir schon hatten, wie z.B. die Frage: Sperrholz oder Vollholz? Aber die Saiten waren ja das Thema von b-flat.

Grüße, Bernd

bassknecht Profilseite von bassknecht, 28.12.2008, 02:14:58

 Hallo B flat,

wagen kannst Du es selbstverständlich  mit Eudoxa, aber empehlen würde ich sie Dir nicht an vorderster Front. 

Ich bin in der glücklichen Situation mehrere Kontrabässe zur 'Verfügung zu haben, sind zwar nicht alles meine eigenen, aber ich habe darauf ständigen Zugriff und bin für Saiten, Setup usw verantwortlich, bzw lasse ich in der Beziehung da keinen Anderen dran.

Mit fortschreitenden Alter  habe ich zwar Probleme mit der Bekömmlichkeit und dem Geschmack von Fastfood, das gilt aber nicht für Sperrholzbässe. Im Gegenteil, mittlerweile mag ich die sogar ganz gern und finde dass Massivholzbässe mit einem Mythos umgeben sind der in vielen Fällen nicht gerechtfertigt ist, von der Schwarzweissmalerei Massiv = gut und Sperrholz = minderwertig halte ich nichts. In die selbe Richtung geht auch meine Ansicht, da ich fest glaube, dass in wenigen Jahren nur noch Snobs, Nostalgiker und Leute die historische Aufführungspraxis betreiben Holzbögen benutzen werden. Die Benutzung von Eudoxa auf Sperrholz, als Perlen vor die Säue anzusehen finde ich daher etwas zu pauschal beurteilt und ist kein ausreichendes Kriterium was Dich von Eudoxa abbringen sollte. Ich benutze sie auf Sperrholzbässen dennoch nicht, weil ich speziell hier andere Saiten besser geeignet finde. Pirastro Permanent erlebe ich immer wieder als  für Sperrholzinstrumente besser geeignet  als Darmsaiten und darmähnliche Saiten (mit Kunststoffkern). Wahrscheinlich werden die Presto Balance Hybrid den Permant noch den Rang ablaufen (bei mir zumindest), hoch C gibt es  von denen aber leider (noch?) nicht. Was gegen Darmsaiten tatsächlich spricht ist Dir wohl hinlänglich bekannt, nämlich deren "Wetterfühligkeit" = mangelnde Stimmstabilität, sowie deren Preis. 

Samy Profilseite von Samy, 28.12.2008, 11:20:00

 Rolands gute Erfahrungen mit den Presto Balance kann ich nur bestätigen.... ich hab vorher nichts dazu gepostet, weil die hohe C-Saite, wie Roland ja schon erwähnt hat, da das Problem darstellt. Jedenfalls hab ich vor einiger Zeit auch vor der Frage gestanden, ob ich es mit Eidoxas "wagen" soll... und bin im Moment jedenfalls mit den Presto Balance völlig zufrieden.. auch wenn ich sie nicht auf einem Sperrholzbass habe sie gefallen mir um einiges besser als z.B. die d'Addario Helicore Hybrid, die ich vorher auf dem Bass hatte.... sowohl beim Pizz als auch beim Arco-Sound...... und sie lassen sich auch um einiges leichter streichen, wie ich finde....

b-flat Profilseite von b-flat, 28.12.2008, 12:08:30

Ihr LIeben!

Danke für Eure Antworten!!! Wenn ich alles zusammenfasse, dann ergibt sich wohl folgendes Bild:

d'addario helicore orchestra / -c / arco + pizz hervorragend
pirastro obligato  / +c  / arco + pizz gut, spielgefühl wie eudoxa, characterlos, rolleffekt
pirastro flat chromesteel / +c /
pirastro permanent  / +c / arco + pizz ideal, 50/50, tolle ansprache, guter brillianter klang, besser als darm
corelli 370 medium  / +c /
corelli 370 forte TX  / +c /
corelli 380 medium TX / +c /
gennßler   / ?c / "die besten", unschlagbar
eudoxa  / +c / pizz mit wumms, arco so gut, wie möglich
presto ballance   / -c / besser als d'addario helicore hybrid, arco leicher

Da spricht so manches für Pirastro Permanent! Da bleibt dann auch noch genüg übrig, für Currywurst, Pommes und Majo!

Liebe Grüße b-flat

Ceperito Profilseite von Ceperito, 28.12.2008, 13:14:44

 Einige Ergänzungen zu Deiner Liste:
R.G.Fons spielt z.B.: EADG Spiro weich und C Pirastro Flat Chromesteel.
Pirastro Flat Chromesteel halte ich für eine hervorragende Hybrid-Saite, besonders in Daumenlage! Einziger Nachteil ist die - für meinen Geschmack - zu schlappe E-Saite, die ich gerne durch Spiro weich oder The Jazzer ersetze.
Bei Corellis gehen die Meinungen weit auseinander, ich mag sie nicht. Aber Vithold Rek hat damit einen tollen Sound, sowohl gepizzt als auch gestrichen. (Ich glaube, F. Rabbath spielt die Dinger auch.)
Presto Balance sind ebenfalls gut und dunkler im Sound, wie auch Pirastro Evah Pirazzi.
Wenn´s noch dunkler werden soll, käme eine `old school`-Besaitung in Frage: E & A Stahlseilkern (z.B.: Helicore Hybrid) mit D, G und C Lenzner Darm pur.
L.G. Jan

Hen Profilseite von Hen, 28.12.2008, 12:25:00

Noja, so eine Zusammenfassung ist interessant. Kommt aber schon irgendwie ganz gut hin. Und trotzdem ist es am Ende Geschmackssache, einer ist lieber Bratwurst, der andere Weißwurst und wieder ein Curry-Wurst (und als Hanauer, also fast Frankfurter ist klar was ihc bevorzuge :P)

Uli Profilseite von Uli, 28.12.2008, 12:33:32

 Handkäs mit Musik, lieber Hen?

Grüße

Uli

max Profilseite von max, 28.12.2008, 18:55:19

 "einer ist lieber Bratwurst..."

Hihi, das erinnert mich an den Sketch "Pommesbudendeutsch für Fortgeschrittene":

Sagen Sie nie, was Sie möchten, sondern was Sie sind :

"Warn Sie die Thüringer?" "Nä, ich war das Schaschlik, er war die Pommes." "Aber Pils seid Ihr beide?"

 

Hen Profilseite von Hen, 28.12.2008, 12:34:48

Ich dache wir reden von Würsten aber so gibt es ja auf einmal ganz neue Möglichkeiten :P

 

5string Profilseite von 5string, 29.12.2008, 10:24:19

 Ich hatte vor ziemlich genau einem Jahr das Glück, hier im Forum einen Satz Presto Balance Hybrid zu gewinnen. Natürlich habe ich sie damals sofort aufgezogen und kann nach einem Jahr nur gutes darüber berichten. Ich finde, das ist eine sehr gute Allroundsaite, die nichts zu wünschen übriglässt und einfach Spass macht. 

Neuester Beitrag dave 2 Profilseite von , 11.01.2009, 02:37:10
Hallo, Hen,

von Darm zu Würsten iss nicht weit, und umgekehrt!

Aber by the way: Der Charly Haden spielt doch auch D und G nackten Darm. Was mögen das für Saiten sein? Übrigens hab ich ihn vor Tagen im TV gesehen, mit Quartett. Da "gefiel" er mir auf einmal garnicht. Nicht des berühmten Tieftones wegen (der allerdings sehr leise rüberkam), sondern er wirkte eigentümlich verfallen, blass, uninteressiert, starrte vor sich hin auf die nichtvorhandenen Noten, hörte immer wieder auf und schraubte an den Saiten, ging dann auch total ganze Nummern lang weg. So als kotzte ihn das Bassspielen und auch das Publikum an. Es ging schon ins Unhöfliche, während die übrigen Drei sich die Seele aus dem Leib spielten.
Weiss jemand, ob er krank ist? Naja, wir haben ja auch manchmal miese Tage.

Über 70 ist er ja schon....

Tschyss, dave 2
bernie49 Profilseite von bernie49, 06.01.2009, 21:13:22

 Wo bleibt der Fragesteller b-flat? Hat er es nun gewagt oder nicht? Welche Saiten hat er - wenn überhaupt schon - denn nun aufgezogen?

b-flat Profilseite von b-flat, 07.01.2009, 08:32:23

 gemach, gemach!

Es wurden pirastro permanent - wie schon erwähnt. Der lokale Dealer hat so was nicht und stellt sich auch gerne etwas sperrig an. Daher habe ich via internet gekauft..

So schnell ist die Post nun nicht. Es müssen wohl erst noch die Weihnachtsgeschenke wieder an die Versandhäuser zurück geschickt werden.

Habe die Saiten eben erst bekommen. Noch kann ich nur sagen, dass sie gut verpackt sind...

b-flat

bernie49 Profilseite von bernie49, 07.01.2009, 19:56:29

hallo b-flat,

danke für die Rückmeldung. Ich habe die Permanent zwar noch nicht getestet, bin aber ziemlich sicher, daß sie recht geeignete Saiten sind für dich, denn davon gibt es ja auch eine hoch-C Saite. Der Preis wird hoffentlich auch nicht zu hoch sein. Ich wünsche jedenfalls viel Erfolg.

Grüße, Bernd

Peterson Combo <Zurück zur Liste> Compact Disc.

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 20.07.2019, 11:33:10.