GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

G-Saite klingt anders(höhenlastig) <

Musikinstrumentenversicherung (dringend)

> Kontrabass Quintett Noten!!!!

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Finanzielles & Juristisches

Hendrik Profilseite von , 09.09.2004, 14:47:56
Musikinstrumentenversicherung (dringend)
Hallo liebe Kollegen,

ich bin auf der Suche nach einer Musikinstrumentenversicherung für mein ital. Schätzchen. (Niederkunft 1905)

Sie war schon mal bei der Mannheimer versichert. Aufgrund meiner Unkenntniss des wahren Wertes leider hoffnungslos UNTERversichert. Tja, der Transportschaden entwickelte sich zum Totalschaden (überstieg Versicherungssumme), der Vertrag wurde gekündigt.

Ich erhoffe mir von Euch Erfahrungsberichte mit versch. Versicherungen (Kosten, Zahlungsmoral,Gutachten etc.), Alternativen zur Mannheimer (vielleicht auch ausländische Vers.) und alles was Euch sonst noch zu diesem Thema einfällt.
Ich denke, dass dies für ein paar Kollegen ebenfalls interessant ist.

Vielen Dank!
Hendrik
Jonas Lohse Profilseite von , 09.09.2004, 17:23:33
Ich habe vor Jahren gute Erfahrungen mit der Mannheimer gemacht, was die Zahlungsmoral betrifft. Allerdings war die Schadenssumme mit rund 2000 DM nicht sooo umwerfend hoch. Und außerdem hatten die damals ihr Geld auch noch nicht an der Börse verzockt ... Ich habe meine Bässe zudem über einen Gruppentarif (heißt das so?) versichert; konkret: über die Jazzinitiative Frankfurt, die quasi als "Orchester" fungiert. Das ist deutlich billiger als als Einzelperson.
Diethelm Profilseite von Diethelm, 10.09.2004, 12:19:05
Hallo Hendrik,

mir ist seit 15 Jahren eine Musikinstrumenten - Direktversicherung namens SAM mit Sitz in Viersen Dülken (glaube ich), als die mit den unschlagbar günstigsten Einzeltarifen bekannt. Den Menschen (ich bin nicht sicher ob es wirklich nur ein einzelner ist) der sie vertreibt treffe ich regelmässig auf der Frankfurter Musikmesse. Der Mann hat absolut Ahnung worauf es für den Musiker bei einer solchen Versicherung ankommt, er ist selbst auch Musiker. Dem äusseren Anschein nach sind die Konditionen sehr übersichtlich und durchsichtig und wie gesagt deutlich günstiger als alle grösseren Versicherungen die man in dieser Branche so kennt.

Deine Frage nach Erfahrungen mit Zahlungsmoral (also das wo es im Schadenfall darauf ankommt) kann ich Dir nicht beantworten, ich habe mein Zeug bei einer betriebsinternen Versicherung versichert.

Gruß Diethelm
Jonas Lohse Profilseite von , 11.09.2004, 13:15:37
... eigentlich müssten doch die Damen und Herren Bass- und Geigenbauer dazu Einiges zu zu sagen haben, denn über ihre Tische gehen doch die Schadensfälle allesamt ... Hallo? Jemand on air?
Jan v. Polheim Profilseite von , 16.09.2004, 18:15:21
Hallo Jonas,
bin kein Geigenbauer, kann aber aus eigener Erfahrung sagen, daß mir ein Kölner Geigenbauer für die Reparatur einer abgebrochenen Schnecke seinerzeit ca. 450 DM berechnet hat, nach 3 Jahren brach die Schnecke erneut. Ein Geigenbauer aus Mönchengladbach forderte für die Reparatur 30 Euro! Viele Instrumente werden nach Transportunfällen zu absoluten Phantasiepreisen repariert. Die seriösen Herrschaften sollten hier, an dieser Stelle weiter empfohlen werden.
Grüße aus Köln Jan
Jonas Lohse Profilseite von , 16.09.2004, 18:43:46
Zu welchem Preis auch immer die Reperaturen abgewickelt werden: die Geigen- und Bassbauer haben sicher mehr Erfahrungswerte mit dieser oder jener Versicherung, als ein durchschnittlicher Bassbesitzer (der es zumeist ja nur mit einer einzelnen Versicherung zu tun hat). Deswegen hoffte ich auf den einen oder anderen "Frontbericht" eines Reparateurs.
Ob die mit der Versicherung letztendlich abgerechneten Reperaturkosten stets fair sind, steht auf einen anderem Blatt.
Hendrik Profilseite von , 13.09.2004, 10:32:15
Hallo,

ich habe bisher bei der Victoria und der Allianz Instrumenten-Versicherungsangebote erhalten.
Jahresbeitrag:
Victoria 350 EUR
Allianz 270 EUR
Vers.summe:
10000 EUR

Signal-Iduna, Volksfürsorge bieten Sie nicht an, AXA nur für Bestandskunden.

Tja, wie man an den beiden Angeboten sehen kann, weichen die Beiträge ziehmlich voneinander ab. (gute 20%)
So richtig der Hammer ist allerdings auch die Allianz nicht.

Bin für Tipps weiterhin dankbar!

Gruß,
Hendrik
Frank W. Profilseite von , 16.09.2004, 14:16:56
Hallo Hendrik,
habe meinen Bass bei der Züricher Versicherung versichert.Versicherungswert 5000€ kostet bei denen ca. 120€ im Jahr(weiss es aus dem Kopf nicht mehr und habe keine Lust die Unterlagen zu suchen). Wie die sich im Schadensfall verhalten möchte ich nicht wissen und musste ich zum Glück noch nicht in Anspruch nehmen; ich zahle lieber die Kohle und mein Bass bleibt wie er ist. Allerdings will die Züricher ein Gutachten haben was der Bass wert ist sonst versichern sie ihn nicht. Eine Art Gutachten oder Bescheinigung vom Fachmann zu haben ist wahrscheinlich bei jeder Versicherung sinnvoll denn dann können Sie dir im Schadensfall auch nicht vorwerfen, dass der Bass weniger wert sei als die Reparatur. Diesen Fall habe ich mir auch nicht ausgedacht, sondern mein Versicherungsmensch hatte mir gesteckt das so eine Masche der Versicherungen wohl öfter mal vorkommt. Hoffe geholfen zu haben,
Gruß.
Frank
Tony Rocky Horro Profilseite von , 16.09.2004, 19:28:59
Die Versicherungen nehmen für Instrumente i.d.R. 1,75% des Wertes per annum, fast alle schlagen bei Kontrabässen nochmal 100% (von 1,75%) drauf, so kommt man auf 350 Euro pro Jahr bei einem 10 Killo Bass. Diejenigen Versicherungen, die den Kontrabass-Sonderzuschlag vergessen, machen grosses Gezicke beim Auszahlen (Provinzial!!!!!!!!), dann kann ich es gleich sein lassen.

Ich empfehle folgende Rechnung: ein übler Transportschaden (Deckenriss oder so) kostet im Schnitt 1200 Euro, wenn der Bass vom Zug überrollt wird, kostet das Zusammenfrickeln der Späne, also die Worst-Case Reparatur, etwa das Dreifache. Ich kann also unseren Beispielbass (10 Kilo) in 10 Jahren 3 Mal übel oder ein Mal ganz übel zurichten lassen OHNE Versicherungsschutz oder MIT Versicherungsschutz, die Kosten sind die gleichen. Ich habe meine Instrumente seit Jahren nicht mehr versichert und fahre sehr gut damit. Ich passe darauf auf, und ich lasse nichts über Nacht im Auto, aber das wäre ja ohnehin nicht versichert auch mit Versicherung. Versichertt ihre eure Gebrauchtwagen auch Vollkasko?
Frank W. Profilseite von , 18.09.2004, 22:45:47
Hallo Tony Rocky Horro,
dein Rechenbeispiel habe ich auch vor Abschluss der Versicherung mal durchgespielt und mich trotzdem dafür entschieden. Dein Vergleich mit der Vollkasko Versicherung und dem Gebrauchtwagen finde ich gut und daran kann ich auch erklären warum ich persönlich wieder eine Versicherung abschließen würde:
Wenn mein alter Benz morgen verreckt habe ich keine Probleme damit mir für 250€ einen alten Golf 2 zu kaufen, weil mein Studentenbudget nunmal wenig her gibt. Wenn meinem Bass was passiert bin ich da schon anderer Meinung und möchte wenigstens ein gleichwertiges Instrument, oder die Reparatur die es zu einem solchen macht bekommen. Da ich mir die paar Mille für nen neuen Bass nicht aus dem Ärmel schütteln kann zahle ich halt meine Versicherung. Muss halt jeder selbst entscheiden.
Gruß
Frank
Neuester Beitrag Hendrik Profilseite von , 20.09.2004, 16:26:21
Hallo Horror-Toni,

ersteinmal danke für deine Antwort und deine Rechenempfehlung.
Ich weiß nicht ob ichs schon erwähnt hab, aber ich zahlte dieses Jahr bereits Euro 3500 für eine Bassreparatur. (Und nochmal 30 Mio für den ICE, der an meinem Bass zerschellt ist.) An meinem Baby war "nur" der Wirbelkasten kaputt und eins zwei Risse im Korpus. Mein Bassbauer sagte mir allerdings, dass sich allgemein Reparaturkosten durchaus relativ fix über die 10000 Euro-Grenze belaufen könnten. Deshalb zu deiner Frage:
Meinen kleinen gebrauchten Corolla versichere ich nicht Vollkasko...
...hätte ich einen Oldtimer von 1905 dann sicher schon.
>;-)

Gruß,
Hendrik
G-Saite klingt anders(höhenlastig) <Zurück zur Liste> Kontrabass Quintett Noten!!!!

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 20.07.2019, 11:33:10.