GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Pickup zum Streichen ? <

Tonabnehmer

> pickup

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Pickup & Mikrofon

Claudius Profilseite von , 09.05.2008, 19:42:09
Tonabnehmer
Was ist für euch der besste Tonabnehmer?
jlohse Profilseite von jlohse, 09.05.2008, 21:05:54

 Für was der beste?

bassknecht Profilseite von bassknecht, 10.05.2008, 00:00:31

 Wer ist denn "euch" ?

Claudius Profilseite von , 10.05.2008, 15:47:26
Mit "EUCH" sind alle die gemeint die das lesen!
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 10.05.2008, 00:10:28

 und wer bist du überhaupt?

haltma Profilseite von haltma, 10.05.2008, 01:00:41

Was ist der "besste"? Für Bass?

maddin Profilseite von maddin, 10.05.2008, 11:44:23

 Moin Claudius...die "Spaßvogelfraktion" is mal wieder gleich am Start!!! Die finden das auch total klasse, wenn sie als Neuling erstmal nen Spruch reingedrückt kriegen!!

Es gibt keinen "besten"!Aber ne Menge Infos in Threads hier im Forum(Pickups).Kuck die mal durch, vielleicht hast du dann noch konkretere Fragen.

Schöne Grüße..Maddin.

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 10.05.2008, 15:29:14

 >>>>>die "Spaßvogelfraktion" is mal wieder gleich am Start!!!<<<<

okok, aber: die drei fragen

von jonas: welcher verwendungszweck?

von bassknecht: welche art von musik, profi, amateur, jazz, rockabilly?

von mir: was hast du für einen bass, saiten amp, budget, welche stilrichtung etc.?

sind aber genau die dinge die eine konkrete antwort überhaupt erst ermöglichen.

Claudius Profilseite von , 10.05.2008, 15:45:09
Sorry, das ich so ungenau gefragt habe!Ich meine einen Tonabnehmer für Jazz gezupft und gestrichen für einen Halb-Amatuer, der auf 3500 Euro Kontrabass spielt mit Dadario Hybrid und Gallien Krueger Backline 112 II. Budget: 100-150 Euro. Jetzt ein Paar Vorschläge?
jlohse Profilseite von jlohse, 10.05.2008, 16:02:19

Vorbemerkung: die meisten (Piezo-)Tonabnehmer in der Preisklasse klingen besser, wenn Du einen Preamp verwendest, denn die Eingangsimpedanz Deines G-K ist für Piezos zu niedrig. Insofern müsstest Du Dein Budget ggfs. noch ein wenig aufstocken, wenn's wirklich nach was klingen soll.
Ansonsten gibt es in der Klasse bis 150 Euro nicht so viele TA, unter denen Du wählen könntest (eine TA-Marktübersicht gibt's übrigens hier: http://www.doublebassguide.com). Wenn Du also mit dem Budget hinkommen willst oder musst, könntest Du auch eine Bastel-Lösung in Betracht ziehen – wurde hier im Forum schon mehrfach besprochen.
 

Claudius Profilseite von , 10.05.2008, 16:20:07
Danke für den Hinweis mit dem Amp! Aber was heißt Bastel-Lösung?
Dusan Profilseite von , 10.05.2008, 16:35:56

pickup

Das zum Beispiel

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 10.05.2008, 16:39:44

 oh mein gott, die "spaßvogelfraktion"!!!

ich finde mit haake-beck klingt es weniger mittenbetont und weicher im abgang

Claudius Profilseite von , 10.05.2008, 20:57:47
Was für eine Note ist das im Hintergrund eigentlich?
Dusan Profilseite von , 11.05.2008, 10:43:04

 Wenn du's rauskriegst, schenke ich dir die Bastel-Lösung. Heute ist ja Muttertag...

Claudius Profilseite von , 11.05.2008, 11:06:08
Kannst du mir wenigstens nen Tip geben in welchem "Buch" das steht?(Real- oder Fake-Book, welche Ausgabe)
Co Profilseite von Co, 11.05.2008, 17:02:38

Das ist Anthropology und jetzt her damit!

Dusan Profilseite von , 11.05.2008, 17:28:05

 sorry...falsch

jlohse Profilseite von jlohse, 11.05.2008, 18:12:03

 Eine Rhythm-Changes-Nummer ist aber in jedem Fall. Und der Typo nach zu urteilen ist das Real Book die Bass-Schlüssel-Ausgabe.

Dusan Profilseite von , 11.05.2008, 18:53:05

 zu 1. ja, zu 2. nein

Claudius Profilseite von , 11.05.2008, 19:32:42
Verräts du´s uns? Ich komm jedenfalls nicht drauf!
Claudius Profilseite von , 11.05.2008, 19:35:24
Moment noch mal! Ist es das Real?Nur nicht als Bass-ausgabe?
Claudius Profilseite von , 11.05.2008, 20:36:20
Jetzt hab ich doch n´Paar Vorschläge! Entweder is es Pussy Cat Dues oder Wave!Und was is es?
Dusan Profilseite von , 11.05.2008, 21:12:33

 ok. ich erlöse euch. THRIVING ON A RIFF von parker aus dem real book 2. antropology war schon mal ziemlich nah dran. doch leider muss ich mein bastel-ding behalten.  

nun kann man sich wieder über pickups unterhalten.

jedenfalls würde ich dir auch zu einer bastellösung raten. die piezo elemente kriegst du für ein paar cent beim elektrofachhandel, dann kannst du deiner fantasie freien lauf lassen. vielleicht sieht es dann scheisse aus (siehe meinen bierflaschen-variante), unter umständen klingt es aber ganz gut.

Co Profilseite von Co, 12.05.2008, 15:35:31

Hab grad Thriving On A Riff angehört. Das Thema geht ganz anders, aber als Schlussthema spielen sie das Thema von Anthropology, wobei der 5/6 Takt in der Bridge etwas anders ist.

Unentschieden?

Dusan Profilseite von , 12.05.2008, 15:48:58

 klar doch, du warst verdammt nah dran!

jlohse Profilseite von jlohse, 12.05.2008, 10:44:34

 Dass mit der Bassschlüssel-Ausgabe wäre auch recht eindeutig als Trugschluss zu erkennen gewesen, den A# über D7? Dann schon eher F#, also G-Schlüssel, bzw. II. Realbook. Tja, hinterher ist man immer schlauer.

Dusan Profilseite von , 12.05.2008, 11:58:34

 Nicht traurig sein, Jonas. A# über D7 würde schon gehen (b13). Man würde es eher als Bb schreiben. Doch die nachfolgende Linie H H# C wäre schon sehr verwirrend.

Claudius Profilseite von , 13.05.2008, 09:49:53
Wieso? Wenn mans als Chromatische Anspielung nimmt?(Lach)
Dusan Profilseite von , 11.05.2008, 17:27:20

 Das wäre zu einfach.

max Profilseite von max, 12.05.2008, 13:26:49

 Jedenfalls war das eine super Idee!

Dusan Profilseite von , 12.05.2008, 15:52:49

 Zuvie der Ehre. Ich wollte ja nur einen geeigneten Hintergrund für meine Bastel-Lösung. Dass sich daraus ein spannendes Ratespiel entwickelt, habe ich nicht erwartet. Eher dachte ich, dass von euch auch einige Bastellösungen gepostet werden.

jlohse Profilseite von jlohse, 10.05.2008, 15:54:28

 eben. Meine Gegenfrage war durchaus ernst gemeint.

Bassist14 Profilseite von Bassist14, 10.05.2008, 15:51:43

 wie wärs damit:

http://shop.geba-online.de/product_info.php?p ... sid=a9fvtt330q5foqk9cvd7d216r6

???

hab ich auch und bin sehr zufrieden. (profi klassik/jazz 1000€ -20000€ bässe arco/pizz darm/evah pirazzi, gk150mbe/mikromark   ;-)    )

Claudius Profilseite von , 10.05.2008, 16:04:23
Guter Vorschlag!Aber ich würd gern noch ein paar andere Vorschläge haben und mich dann entscheiden.
Bassist14 Profilseite von Bassist14, 10.05.2008, 16:25:12

 der revolution solo passt auch in dein budget

http://www.jonaslohse.de/pickups.html

maddin Profilseite von maddin, 10.05.2008, 19:31:10

Tschiep tschiep.....

Harami Profilseite von Harami, 10.05.2008, 19:59:12

 ??? Was soll das denn heißen? Hat hier jemand ´ne Meise? B14, du selbst, wir alle? oder was? Fragen über Fragen.

Claudius Profilseite von , 10.05.2008, 20:55:00
Hat einer von "euch" (HAHAHA) vielleicht auch Erfahrungen mit dem "Growlin Tiger" von Heiner Windelband gemacht? www.suennenblink.de P.S.: Wo ist der Vogel den hin geflogen?
maddin Profilseite von maddin, 10.05.2008, 23:31:30

 Der Growlin is ganz gut bei hohen Lautstärken/Feedbackgefahr!!!!..hab auch noch ne Vorstufe davor...geht dann noch lauter....!Klingt im leisen Zustand auch nich soooo schlecht....

 

Und noch mal TSCHULDIGUNG für meinen Ausfall.....piep.

Marcel ausgeloggt Profilseite von , 11.05.2008, 02:51:21
Bin sehr zufrieden mit meinem Balsereit Pick-Up. Für den muss zwar ein Loch in den Steg gebohrt werden, was manche Leute nicht so toll finden, aber dafür hab ich auch in lautem Umfeld noch nie Feedback-Probleme gehabt und der Bass klingt nach Bass und nicht nach Nase. Ich weiß nicht, was der Herr Balsereit mittlerweile dafür nimmt, außerdem kommt wohl bald das Nachfolgemodell mit integriertem Pre-Amp raus. Bei der alten Version lohnt sich ein externer Pre-Amp in jedem Fall, sowohl unter Sound- als auch unter Lautstärkegesichtspunkten.

Ein weiterer Vorteil bei dem Teil sind die variablen Soundmöglichkeiten, die Du am besten mal im Balsereit-Thread nachliest.
Claudius Profilseite von , 11.05.2008, 14:12:51
Danke für "eure" Vorschläge! Ich hab mich jetzt nach langem hin und her doch für den Growlin Tiger entschieden. Ich hoffe er kommt bald an damit ich "euch" einen "Testbericht" geben kann.
Viele Grüße und nochmals Dankeschön,

Claudius
Samy Profilseite von Samy, 11.05.2008, 14:45:51

das halte ich für eine gute Wahl ich hab auch den Tiger am "Start" und kenne noch ein paar, die ihn auch spielen und in den meisten Fällen ist das Ergebnis sehr zufriedenstellend bis sehr gut..oft auch ohne den von Jonas erwähnten Preamp. Dieser macht allerdings auch beim Growlin Tiger durchaus Sinn... und es sei als weitere "Ausbaustufe"...

"gott sei Dank" hat mein Amp schon eine "piezo-kompatible" Vorstufe eingebaut

ich habe meinen über mehrere Anlagen und auch mit mehreren PU's wie z.B. dem Balsereit verglichen und fand und finde den Klang immer noch sehr gut.... ich habe jedenfalls keinen Grund gesehen, den PU auszutauschen...

natürlich ist es nicht "der akustische" Klang, der da rüberkommt. Aber es würde einen nicht unerheblichen zusätzlichen Aufwand bedeuten, um noch ein paar Prozent "näher"  da ran zu kommen...

Claudius Profilseite von , 11.05.2008, 15:46:41
Was für einen Amp hast du denn?
Samy Profilseite von Samy, 11.05.2008, 17:28:39

einen Eden Time Traveler .....

bassau Profilseite von bassau, 13.05.2008, 12:56:48

 Mal angenommen, es dürften auch mehr als 150, meinetwegen auch mehr als 200 Euros sein: Welches wäre dann der optimale Abnehmer in Verbindung mit dem Gallien Krueger Backline 112, bei dem das Problem mit der "zu niedrigen Eingangsimpedanz" (für mich leider ein böhmisches Dorf) nicht auftritt? Verwendung für ausschließlich pizz. (Jazz) 

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 13.05.2008, 14:28:09

 Hallo,

das Ding mit der Impedanz braucht man nicht auf  Physik-Leitungskurs-Niveau zu verstehen. Mach es wie ich, glaube es einfach den Fachleuten.  Was ich aus Erfahrung bestaetigen kann, sind 2 Probleme von zu niedrigen  Eingangsimpedanzen, erstens ein zu niedriger Signalpegel, zweitens werden bestimmte Frequenzen abgeschnitten (gerade die tiefen, genau was man als Basser/in will...).

Deswegen ist die Anschaffung eines Preamps nicht verkehrt, dann bist du gewappnet bzw. brauchst nicht immer KB und Verstaerker zu schleppen.

Claudius Profilseite von , 17.05.2008, 07:34:56
Als!!!!Der Tiger ist da und nach langem rumfeilen am Steg sitzt er auch vernünftig!!!Er hat einen sehr ausgewogenen Sound, der eher etwas Basslastig ist, der aber nicht zu Tief geht oder sonst was macht!!Er spricht sehr gut auf die Resonanz an, weshalb man den Verstärker auch nich gar so Laut stellen muss und überträgt den eigentlichen Klang fast 100 Prozentig!!!Einziger Nachteil, der ja eigentlich bei fast allen Pickups zu finden ist: Bei zu grßer Lautstärke nervt das Anschlaggeräusch.
Danke noch mal für eure Mitarbeit und viele bassige Grüße an alle da Draußen, haltet die Stellung,

Claudius
Claudius Profilseite von , 17.05.2008, 07:36:03
Hät ich fast vergessen: Der Pickup klingt auch ohne Preamp toll!!!(Lach)
Neuester Beitrag Hen Profilseite von Hen, 17.05.2008, 12:47:42

 Das wirklich große Problem ist einfach die Masse an guten Produkten. Natürlich freut man sich das wir heutzutage so viele Möglichkeiten in der Pickup-Wahl haben aber ich würde mir lieber wünschen es gibt "den einen Pickup" der einfach der Beste ist und den alle spielen.

Ich spiele schon immer einen Balsereit. Ich habe den damals vom Bassbauer bekommen für viel Geld und lange dran rumgestellt (also rumgedreht), mit verschiedenen Ampsettings und so probiert und habe jetzt ein Setup gefunden was funktioniert und auf das ich mich verlassen kann. Das habe ich aber auch nur geschafft weil ich bei einem geblieben bin und versucht habe das beste daraus zu machen. Für den Livebetriebt reicht mir das auch völlig aus um einen fetten und trotzdem durchsetzungenfähigen Sound zu bekommen. Im Studio gibt es meiner Meinung nach aber nichts besseres als ein gutes Großmembranmikro vor den Bass zu stellen und durch eine Plexiglaßkabiene sich vorm Schlagzeug zu schützen. Den Rest erledigen dann Kopfhörer.

Pickup zum Streichen ? <Zurück zur Liste> pickup

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 07.11.2019, 16:44:50.