GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Welche Box an den Verstärker? <

Einfache Halterung für Kontrabaß

> Nachwuchs

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: off topic - Pflege - Werkzeug & Zubehör

Jörn Profilseite von fetti, 26.09.2007, 10:12:53
Einfache Halterung für Kontrabaß

Liebe Kollegen,

ich habe mich schon oft gefragt, welchen Streß sich einige mit selbstkonstruierten Halterungssystemen machen. Ich habe Haken in die Wand gedübelt und Schnürsenkel um die Bässe gemacht, so daß ich sie nur noch einhaken muß; die Senkel bleiben dran. Das ist einfach, sicher und billig.

Gruß

Jörn

JungsHalterung

bassknecht Profilseite von bassknecht, 26.09.2007, 12:35:58

Seit Jahren erprobtes Verfahren, billig einfach und gut. Nachteil , man mus das Instrument zum Ein- und Aushängen mit einer Hand anheben um mit der anderen Hand die Schnecke ein- bzw. auszufädeln - nix für kleine Jungens aber der Mensch wächst ja bekanntlich am Widerstand. Für solche einfachen Erläuterungen (Dein Beitrag, nicht mein Spruch hier) lobe ich mir die Funktion Bilderupload, leider funktioniert die bei mir immer noch nicht, bitte an Jonas, genau an dieser Stelle mit dem Betriebssystem - Stammtisch einzuhaken. Ciao Roland 

laoh Profilseite von laoh, 28.09.2007, 01:43:51

Gehört zwar nicht zum angeschlagene Thema, aber mit Opera habe die selbe Probleme. Lösung bei mir: Firefox nebenbei instalieren

und die Geba-Welt schaut gleich anders aus.

Gruß: laoh

jlohse Profilseite von jlohse, 26.09.2007, 15:03:14
Es liegt an der mangelnden Safari-Unterstützung! In Firefox kann man auch unter MacOS X Bilder hochladen.

Ein kräftiges Gummiband bzw. eine Gummikordel eignen sich übrigens auch sehr gut für diese Art der Aufhängung. Dann braucht man auch nichts anzuheben.
FrankS. Profilseite von FrankS., 26.09.2007, 21:15:02

Noch 'ne Idee zur Perfektiionierung der Halterung:

Ich habe einfach ein Lanyard (Badgeholder) genommen, das Stoffband an den Enden entsprechen gekürzt und dann mit Schraube, Unterlegscheibe und Dübel an die Wand geschraubt. Vorteil an der ganzen Geschichte: Dieses Lanyard hat ein meistens einen leicht zu öffnenden Verschluß und ist superstabil.  Falls gewünscht, kann ich  auch demnächst mal ein Bild davon machen, meine Digicam ist  gerade unauffindbar.

 

lanyard

 

Ceperito Profilseite von Ceperito, 26.09.2007, 21:52:25

Eine vereinfachte Version der in diesem Forum schon mal vorgestellten Halterung tut´s auch und hat den Vorteil, daß das Instrument etwa 10 cm von der Wand entfernt steht, bei Vollholzbässen kann etwas Abstand zur Wand nicht schaden...Halterung

Jörn Profilseite von , 27.09.2007, 12:17:49
Leider muß ich zugeben, daß genau Deine Halterung für mich Anlaß zu meinem Thread war. Wieso meinst Du denn, daß es dem Baß nicht schade, wenn er mit Abstand zur Wand stehe?

at Frank S: Das Band muß nicht stabil sein. Wenn der Baß aufrecht auf dem Stachel steht, muß der Schnürsenkel lediglich den Baß in seiner Lage fokussieren, also genauso, wie wenn ich ihn festhalte und er nicht umfällt. Prinzipiell geht das mit einem Bindfaden.
Ceperito Profilseite von Ceperito, 27.09.2007, 12:34:45

Sorry, das war nicht böse gemeint, die Halterung ist doch auch kinderleicht zu bauen und zu montieren.

"Wieso meinst Du denn, daß es dem Baß nicht schade, wenn er mit Abstand zur Wand stehe?"

Wände - besonders Altbauaußenwände - geben manchmal Feuchtigkeit ab, die auch einem Kontrabassboden, wenn er zu nahe an der Wand steht, schaden kann.

FrankS. Profilseite von FrankS., 27.09.2007, 16:44:24

Hallo Jörn,

mit dem Band hast du natürlich Recht, das muss nicht unbedingt stabil sein. Es sei denn, der höchst unwahrscheinliche Fall tritt ein, dass sich die Stachelschraube löst und der Bass hängt dann nur am noch am Bindfaden,  auweia ;-) Hauptsache, ich kann ruhig schlafen und dem Bässle geht es gut.

Mir ist übrigens mal ein EUB aus dem Ständer gekippt und der Hals ist abgebrochen. War glücklicherweise nur ein billiger Fernost-EUB und ich hab den Hals selbst wieder angeleimt. Wenn sowas mit meinem Echtholz-KB passiert...ich mag nicht dran denken.

 

 

Gisla Profilseite von , 09.09.2008, 15:52:54
Der Jörn hat ja sooo recht, aber am einfachsten ist es, den Baß gebraucht zu kaufen mit Bogen, mit Hülle mit K&M Bass-Ständer und Kollophonium für die nächsten 500 Jahre und dann für einen Wilfert Vollholz-3/4-Bass plus Zubehör 3000 DM zu bezahlen (Anno domini 2000 war das).

Wer zu klein oder zu ängstlich für Jörns Lösung ist, kaufe sich 4-Kant-Holz und baue aus 8 bis 12 gleich langen Holzstückchen in Kindergartenmanier ein Türmchen mit Loch und das muss so hoch sein, wie der herausgezogene Dorn lang ist. und Leim druff, Lack nur nach Belieben und der Kittl isch gflickt. I däds scho wissa, abr mi fraugat ja koinar.
Neuester Beitrag Dröhner Profilseite von Dröhner, 09.09.2008, 18:56:24

In einem älteren Fred hatte ich mal meine Lösung vorgestellt:

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Die finde ich gut, ist einfach zu bauen und der Bass kommt ohne Schnürsenkel aus. Vielleicht kriegt man den Halter auch schöner hin, aber funktionieren tut er schon mal prima.

Gruß,

Pablo

Welche Box an den Verstärker? <Zurück zur Liste> Nachwuchs

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 19.08.2019, 20:55:00.