GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Flatwound & Helicore Strings <

Mit Bass nach Norwegen....

> Dimavery Kontrabass

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Reisen

mingorius Profilseite von , 09.07.2007, 13:37:23
Mit Bass nach Norwegen....
Hallo,
ich werde bald in Oslo studieren und weiss nicht so recht, wie ich mit dem Bass dahin komme. Fliegen fällt aus, weil der Bass bei keiner Airline mit in die Passagierkabine kann.
Hat jemand schonmal Erfahrung mit eurolines gemacht??? Wenn man da anruft bekommt man gesagt, dass es nicht möglich ist einen Kontrabass mitzunehmen - ich hab allerdings von einigen Leuten gehört, dass dies eigentlich funktioniert...
Oder hat jemand sonst noch ne Idee???
Vielen Dank
Karl Profilseite von , 09.07.2007, 16:10:53
Eurolines, das ne Fähre? Sonst frag mal bei Colorline (Fähre) nach. Oder nimm den Zug über Dänemark und Schweden.
julia Profilseite von , 12.07.2007, 00:38:42

Fliegen prinzipiell möglich, mußt das Teil halt in ein Flightcase packen und als Gepäck aufgeben - bei skandinavischen Airlines kostet das allerdings extra. Alternative: private shuttle service, Du brauchst ja vielleicht noch mehr Dinge (Koffer Tabak). Es gibt bestimmt jemand, der das neue Ferienziel schon mal checken will. "Günstig" sind Fähren von Nord-Dänemark (Colorline). 

Bassfron Profilseite von Bassfron, 12.07.2007, 00:58:29

mein lehrer fliegt eigentlich sehr oft und nimmt den bass immer mit in die kabine...wenns hart auf hart kommt musst du halt nen extra platz buchen ;) ich glaub so macht der das.. was studiert du in olso jazz oder klassik... wäre cool wenn du irgendwann ma deine erfahrungen posten könntest interessiert mich nämlich auch so für nen auslands jahr.
lg

Mingus-Thingus Profilseite von Mingus-Thingus, 17.07.2007, 14:31:49

Hi Mingorius !

Is ne` coole Idee in Norwegen zu studieren. Aber was den Transport angeht wäre ich skeptisch und würde in deiner eigenen Interesse den Bass nicht aus der Hand geben!! Ich arbeite in einem Jazz und Blues-Club und wir hatten schon oft KBassisten aus dem Ausland die mit Fähre etc. gekommen sind. Ein lettischer Bassisten (ein sehr guter)ist mit dem Flugzeug geflogen und hat den Bass in die Hand des absolut diabolischen Flughafenpersonals gegeben!!!!! Als er in Deutschland ankam war der Hals im Arsch und im Korpus ein Riesiges Loch. Damit er spielen konnte musste ich ihm meinen leihen weil ich den immer auf Arbeit zum üben stehen habe (weil meine zwei Chefs da sehr verständnisvoll sind).Noch eine kleine Frage am rande, bist du mingus-fan.Wenn ja, wäre cool wenn du mal auf mein profil klickst und mir ne mail schreibst. Also viel Spass in Oslo und behalte dein Bass im Auge.

Better git hit in yo soul!!!!!
Mingus-Thingus

Neuester Beitrag Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 17.07.2007, 17:33:24

Hallo,

was den Flieger angeht, so kann man sich das m.E. heutzutage abschminken, den Bass mit reinzunehmen, Terrorismus usw, koennte ja explodieren.

Was Eurolines und andere Busreisen angeht, eigentlich ist da ja viel Platz im Gepaeckfach - weiss ich auch nicht, wieso die sich so anstellen. Gibt's keine Zug-Faehr-Verbindungen?

Armin

 

 

Flatwound & Helicore Strings <Zurück zur Liste> Dimavery Kontrabass

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 15.12.2019, 18:46:21.