GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Erfahrungen mit dem Realbass-Amp? <

Schertler stat-b und Windelband-Steg

> Saiten Suche: ähnlich Spirocore mittel, aber etwas angenehmer

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Pickup & Mikrofon

svenbass Profilseite von svenbass, 26.03.2010, 15:22:10
Schertler stat-b und Windelband-Steg

 Hallo,

weiß jemand, ob man einen stat-b am Windelbandsteg befestigen kann, ohne den Steg bearbeiten zu müssen?

Danke und grüße

Sven

 

Uwe Profilseite von Uwe, 28.03.2010, 08:08:13

Ich habe zwar keinen STAT-B-Tonabnehmer, dafür aber zwei Windelband-Stege in Betrieb.

Nach der Zeichnung auf der Schertler-Homepage (zu erreichen über http://schertler.com/homepage_schertler/statbset-de.html) müßte der Schertler-Tonabnehmer mit Hilfe eines kleinen Holzteils einzubauen sein ("wood part" schreibt Schertler). Auch eine PDF-Montageanleitung ist dort zu finden. Sie bieten übrigens Beratung bei Fragen zum Einbau an. Wie man Kontakt aufnimmt, steht ebenfalls auf deren Homepage. 

Zweitens. Du solltest auch Heiner Windelband nach seiner Ansicht fragen.

Und ein Feedback nach Einbau und Sammeln von Erfahrung würde nicht nur mich interessieren.

Gruß, Uwe

MelodicBass Profilseite von MelodicBass, 01.02.2018, 13:33:39

Hi,

Ich teste gerade einen Stat-B.

Der Sound ist O.K. (mindestens im Vergleich zum Fishmann B-100 den ich bisher hatte)

Ich habe allerdings Problem mit der starken Rückkopplung. Kommt schon bei dem ca auf 30 proz aufgedrehtem Verstärker (Markbass 121) und halb aufgedrehtem Vorverstärker von Shertler)

Ich habe den Pickup erstmal provisorisch am Steg mit zusammengefalteten Papier festgemacht.Er  Ist fest und bewegt sich nicht...

Kann es trotzdem der Grund für Rückkopplung sein? Originall sollte da ein Stück Holz sein...

Oder ist eher der Tonabnehmer defekt (ich habe es gebraucht gekauft).

Irgendwelche Ideen???

jazzfreak Profilseite von jazzfreak, 12.02.2018, 00:20:31

Hi,

ist eher seltsam. Ich spiele den Stat-B seit ca. 20 Jahren professionell und habe keinerlei Probleme mit Rückkopplung, trotz ab und zu hoher Lautstärke. Für meinen Geschmack ist der Schertler der Beste auf dem Markt und um Längen besser als der Fishman. Falls Du in der Gegend von München bist, könnte man das mal checken, ob der PU kaputt ist..

Gruss Helmuth

 

MelodicBass Profilseite von MelodicBass, 12.02.2018, 23:07:12

Hallo Helmuth,

Ich wohne leider in Berlin, ist mir leider ein Stück zu weit nach München...

Ich habe allerdings festgestellt, dass meine Rückkopplungsprobleme an der falschen Befestigung des Tonabnehmers lagen.

Inzwischen ist es viel besser geworden, ich hatte bisher leider keine Gelegenheit es auf der Bühne mit anderen Instrumenten zu testen, aber

ich glaube das Problem ist gelöst...

sekundus Profilseite von sekundus, 01.02.2018, 17:20:56

Hallo Melodic Bass,

ich habe den Stat-B seit etwa 4 Jahren im Einsatz und hatte nur selten Probleme mit Feedback. Wenn das Problem auftauchte z.B. wenn ich zu nah vor dem Amp stand), konnte ich es meistens mit einer Zurücknahme der Laustärke, oder einer anderen Eistellung des Vorverstärkers in den Griff bekommen. Als Vorverstärker verwendete ich meistens den Yellow Blender von Schertler, der wesentlich mehr Einstellungsmöglichkeiten bietet, als der kleine schwarze Kasten, der mit dem Pickup geliefert wird.

LG, Ralf

MelodicBass Profilseite von MelodicBass, 01.02.2018, 19:57:03

Hallo Ralf,

Danke für die Antwort.

Ich habe einbisschen experimentiert. Mein Problem lag doch an der Befestigung am Steg.

Ich habe ein kleines Dreieck aus Holz ausgesägt und den Tonabnehmer stabiler befestigt.

Es klingt viel besser und die Rückkopplung ist weg.

Ich glaube mit diesem Pickup muss viel experimentiert werden um das beste Ergebnis zu erreichen.

z.B habe ich bemerkt, dass es anders klingt bei verschieden Holzstücken. Zuerst hatte ich Nussbaum, dann Ahorn.

Bei Ahorn ist der Klang etwas heller und lauter...

 

sekundus Profilseite von sekundus, 03.02.2018, 23:48:02

 

Hallo,

ich habe die orginal Holzstücke im Einsatz. Der Sound ist klar und laut und kommt dem "mein Bass nur lauter" Sound ziemlich nahe. Ich glaube, der Pickup ist der Beste, den ich bisher in Betrieb hatte und das will schon was heißen, wenn man bedenkt, das ich schon viele ausprobiert habe (Wilson, Underwood, Realist-Wood, Balsereit Studio, Vektor). Deshalb verwende ich mein DPA-4099 auch gar nicht mehr, da der Sound mit Pickup schon sehr gut ist und quasi wenig Rückkopplung mit sich bringt.

LG, Ralf

Quenoil Profilseite von Quenoil, 04.02.2018, 11:08:48

Ich habe diesen Pickup auch sehr geschätzt, da der Klang sehr gut war. Wenig schön war der fummelige Aufbau, auch gab es nach dem Transport manchmal das Problem, dass sich der Pickup verstellt hatte, wodurch der Klang ganz anders war. Deshalb bin ich dann beim Balsereit gelandet, der Klang gefällt mir sogar noch besser, außerdem ist er sehr rückkopplungsarm.

Neuester Beitrag MelodicBass Profilseite von MelodicBass, 12.02.2018, 23:10:59

Es ist genau meine Meinung...

Der Pickup ist definitiv sehr gut, es muss aber sehr präzise montiert werden. Es gibt echt grosse Klangunterschiede wenn es

verschoben wird/sich verschiebt...

chazz Profilseite von chazz, 08.02.2018, 23:06:37

ich interessiere mich zwar nicht mehr so sehr für Tonabnehmer, da nichts über ein gutes Mikrofon geht, doch ganz ohne Tonabnehmer kommt man eben nicht aus....

wenn mich nicht alles täuscht ist der Stat-B ein elektrostatischer Tonabnehmer, dessen Technologie einem Kondensatormikrofon ähnelt....

und insofern ist für mich die Aussage von MelodicBass um so erstaunlicher....das mit verschiedenen Kontakt-Hölzchen deutliche Unterschiede im Klang wahrzunehmen sind ?? Es heisst zwar auch, dass der Stat-B eine Art Kontakttonabnehmer ist, ich erinnere mich jedoch, dass ich beim Ausprobieren auch mal an den Tonabnehmer dran gepustet habe und sich das eben sehr nach Mikrofon angehört hat.

Die Bezeichnung Kontaktmikrofon ist wohl auch nicht so präzise confused_smile

....oder vielleicht dazu einen neuen Thread aufmachen....?¿

o.k., ein "Mikrofon" dieser Art überträgt sicher auch die Körperschwingung mit.....doch wie deutlich sind, bezüglich verschiedener Kontakt-Hölzchen (Holzart), die Unterschiede über den Amp bei einer gewissen Lautstärke hörbar?

Garcia Fons habe ich mal vor vielen Jahren mit dem Twin-Stat-B (heute heisst er Stat-B-Vin) gehört, was mir sehr lebhaft in Erinnerung geblieben ist, da es arco gespielt sehr natürlich u. dynamisch klang.

Der Single Stat-B konnte mich damals leider als Pizz-Tonabnehmer nicht überzeugen. Aber wie schon erwähnt, die fachgerechte Instalation ist nicht nur bei diesem Tonabnehmer sehr entscheidend.

MelodicBass Profilseite von MelodicBass, 12.02.2018, 23:00:45

Ich habe zu meinen Tests zwei Holzarten ausprobiert: Nussbaum und Ahorn. Mein Eindruck damals war, dass bei  Ahorn der Bass besser klingt.

ABER... Wenn ich mir die Sache nochmal überlege... Es gab insgesamt drei Elemente, die sich bei jeweils bei der Montage geändert haben

1. Holzart (Nussbaum,Ahorn)

2. die Stücke waren nicht ideal gleich - ich habe sie letzendlich mit Handsäge und Schleifpapier vorvereitet...

3. Ich kann nicht garantieren, dass die Stellung des Tonabnehmers bei beiden Holzstücken, genau gleich war...

Insofern, muss der von mir festgestellte Klangunterschied dierekt an dem benutzten Holz liegen...

 

 

Erfahrungen mit dem Realbass-Amp? <Zurück zur Liste> Saiten Suche: ähnlich Spirocore mittel, aber etwas angenehmer

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 20.02.2018, 23:06:08.