GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

KK Baby Bass vs. Kontrabass <

Seitenlage für Rockabilly einstellen

> Dave Weigert Jazz Workshop für Bass und Schlagzeug

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Rockabilly

rocknrolla Profilseite von rocknrolla, 14.07.2009, 22:09:35
Seitenlage für Rockabilly einstellen

 Hallo zusammen, seit einigen Tagen bin ich Besitzer eines Thomann Kontrabasses: http://www.thomann.de/de/thomann_kontrabass_rockabilly_01.htm  Leider wurde bei mir, auch wenn ich es vorher angegeben habe, die Saitenlage nicht nach meinen Wünschen eingestellt. Bin bei einer Höhe von 14 mm und würde gerne auf 7 bis 8 runter gehen. Leider bin ich kompletter Kontrabass Neuling und hab momentan keine Idee wie das funktionieren soll. Der Steg ist nicht Höhenverstellbar. Und die Rillen in der die Saiten liegen möcht ich nich unbedingt  runterschleifen. Wenn ich mir z.b. den höhenverstellbaren Steg hier http://www.thomann.de/de/gewa_bass_steg_34.htm anschaue dann steht da Höhe max 20,5cm / min 19cm. Mein Steg ist gerade mal 15cm hoch. Also fällt diese Lösung ja auch schonmal weg. Hab ich da irgend ne einstellungsmöglichkeit übersehen? Ich bin für jeden Tipp sehr dankbar. Grüße Marco

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 14.07.2009, 23:31:46

 Hallo Marco,

14 mm ist fuer stahlsaiten eine mittelere bis hohe Saitenlage. bei darmsaiten und weicheren kunstoffsaiten, fuer rockbilly wohl eher angesagt, hat man die saiten aber eher hoch. falls du darmsaiten oder nylon oder sowas drauf hast und slappen willst, haben die dir wahrscheinlich den bass schon ganz gut eingestellt.

ich persoenlich spiele stahlsaiten und faende 7 mm faende zu tief.

 wenn du's tiefer haben willst, das wird an der stegoberkante abgeschliffen. problem ist wie bei haaren, kuerzer geht immer, laenger nicht - da waechst nichts nach.im prinzip kann man das selber machen - ist aber auch nicht so ganz ohne, weil erstens droht, dass dr der stimmstock umfaellt, zweitens brauchst du bestimmtes werkzeug, drittens muss man da einiges beachten - ueberleg dir's und schau mal im archiv hier, - wenn du dann echt zur tat schreiten willst, meld dich nochmal fuer genauere tipps, fall noetig. ansonsten, das macht dir jeder geigenbauer, duerte nicht die welt kosten.


gruss

armin

jlohse Profilseite von jlohse, 15.07.2009, 00:12:50

 der höhenverstellbare Steg ist ja auch nur ein Rohling, der passt so aus der Tüte ja gar nicht auf Dienen Bass. Das aufwändige und damit teure ist ja eigentlich das Anpassen, nicht der Rohling selbst. Prinzipiell kann man das auch selbst machen – je nach Talent klappt's auf Anhieb, oder auch nicht, dann ist das Geld für den Stegrohling futsch. Als jemand mit keiner Ahnung ist es aber schwierig, das selbst zu machen. Wenn man schon eine Weile spielt, weiß man ja immerhin, wie man es haben möchte bzw. wie es werden soll. 

14 mm unter der E-Saite ist für Rockabilly aber nicht allzu hoch. 7 oder 8 mm (unter E) ist eine flache Jazz-Saitenlage, viele Slapper bekämen da ihre Wurschtfinger gar nicht mehr unter die Saite drunter. Mit 10 mm bist Du bei einem realistischen Wert, und die 4 mm könntest Du vielleicht doch auch selbst am vorhandenen Steg runterfeilen (falls noch genug dran ist). 

Aber wie oben bereits erwähnt: das ist alles nicht ohne Tücken. Und das Geld, was Du beim Bass gespart hast, trägst Du nun unter Umständen zum Geigenbauer … aber für manche Dinge gibt es im Leben eben keine Abkürzung ;-)

rocknrolla Profilseite von rocknrolla, 15.07.2009, 18:15:33

 ich werd jetzt erstmal abwarten bis meine neuen saiten da sind. vieleicht klappts dann ja besser. wenn nicht werd ich mal einen geigenbauer in meiner nähe aufsuchen. vielen dank für eure schnellen antworten ihr habt mir aufjedenfall schonmal weiter geholfen . Grüße Marco

rase Profilseite von rase, 16.07.2009, 10:03:07

 Ach so, das ist mit  "Seitenlage" gemeint. Ich dachte schon, nach Besteigung und anderen athletischen Übungen am Kb hätte ich was neues für die Bühnenperformance lernen können.

Puck Profilseite von Puck, 16.07.2009, 15:04:51

 investier ein paar euronen und fahr entweder zum kontrabass-studio oder micha frick und lass dir deinen steg vernünftig einstellen. das sind beides leute die sich mit billy auskennen. alles andere (geigenbauer der sich mit klassik auskennt, selbst dran rumpfuschen) ist geld und zeitverschwendung.

Basstölpel Profilseite von Basstölpel, 16.07.2009, 16:59:07

 @puck

das glaube ich nicht.

KB steg anpassen ist nicht "rocket science". wenn du dem geigenbauer sagst, was du willst, dann macht er dir den steg genau so.

was anderes ist natuerlich ein komplettes set up mit beratung welchen TA und welche saiten usw. Dafuer wuerde ich sicher auch zu einem spezialisten "meiner" musikrichtung gehen. das ist aber fuer jemanden, der grade erst den bass hat, vielleicht noch gar nicht noetig.

erschlagt mich jetzt meinetwegen, ich wuerde am anfang auch raten, den Bass nicht zu extrem einzustellen, also eher old school RB maessig als so psychobilly-maessig, dass es nur noch klack-klack macht und nichts mehr klingt. einfach damit man ein feeling fuer ein akustisches instrument bekommt. mit dem background wird man spaeter besser klingen, egal in welchem stil.

 

Rockabella Profilseite von Rockabella, 11.10.2017, 06:23:07

Da kann ich Basstölpel nur zustimmen. Am Ende ist es wichtig, dass der Rockabilly Sound richtig rüber kommt.

Grüße

Rockabella

Bigsby Profilseite von Bigsby, 13.10.2017, 15:27:02

Welche Saiten hast du dir denn bestellt? Mit weichen Slapsaiten ist deine Saitenlage eigentlich im grünen Bereich mit Luft nach unten. Mit den ab Fabrik aufgezogenen Chinasaiten macht das Spielen natürlich keinen Spaß. Hier eine hilfreiche Übersicht an geeigneten Kandidaten (Eurosonic werden in Deutschland unter dem Label Presto verkauft):

https://www.gollihurmusic.com/product/19 ... HOBILLY_SLAP_BASS_PLAYERS.html

Die sind auch gut und wirklich günstig: http://www.slaphappyweedwackers.com/strings/premium-set

 

jlohse Profilseite von jlohse, 13.10.2017, 15:33:56

kleine Korrektur: der amerikanische Importeur verkauft Presto-Saiten unter dem Namen Eurosonic. Nicht umgekehrt ;-)

Neuester Beitrag Bigsby Profilseite von Bigsby, 13.10.2017, 16:33:55

:-) Der Beitrag ist ja uralt...Sry!

KK Baby Bass vs. Kontrabass <Zurück zur Liste> Dave Weigert Jazz Workshop für Bass und Schlagzeug

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 23.10.2017, 12:03:29.