GEBA-online

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland

www.GEBA-online.de

Gesellschaft der Bassisten in Deutschland



• • • Forum

Bass klingt nur mit einem Piezo <

Alle Jahre wieder: Hybridsaiten

> Rechtzeitig zur Musikmesse

Auf diese Beiträge antworten | Zurück zur Liste | Zum neuesten Beitrag springen

Zugeordnete Kategorien: Saiten

peterma Profilseite von Altair, 06.04.2008, 12:32:28
Alle Jahre wieder: Hybridsaiten

Hallo liebe Bassgemeinde,

ich spiele seit mehreren Jahren Obligato-Saiten, bin aber mehr und mehr unzufrieden über den Arco-Klang dieser Saiten, vorher habe ich auch viel seltener Arco gespielt. Das Verhältniss Jazz-Klassik ist bei mir so ca. 50-50, slappen tue ich nicht auf dem Kb. Der Pizz-Klang der Obligatos geht für mich so weit in Ordnung, d.h. er sollte auch bei anderen Saiten nicht schlechter sein. Meinen Bass nehme ich, wenn nötig, per Mikro ab, so dass auch Darmsaiten in Frage kommen können. Mensur: 106 cm, Saitenlage E-G: 1 cm.

Es wäre schön, wenn ihr mir ein paar Vorschläge machen könntet. Im Forum bin ich schon auf die Presto Balance Hybrid, Evah Pirazzi und die Piratro flat steel gestoßen, die meisten Beiträge zu Hybridsaiten waren allerdings von 2005 oder älter, so dass ich mich nicht gescheut habe, mal wieder einen solchen Thread ins Leben zu rufen, Herstellerseitig hat sich da ja sicher auch einiges getan...

Vielen Dank & sonnige Grüße, Peter

Ceperito Profilseite von Ceperito, 06.04.2008, 12:48:16

Zu den von Dir genannten Hybrid-Saiten (Balance Hybrid, Evah Pirazzi) ist  in diesem Jahr hier reichlich geschrieben worden, es sind nämlich neue Produkte. Schon länger im Gespräch sind Flat Chromesteel, Helicore Hybrid, Corellis und natürlich - soweit es der Geldbeutel zuläßt und soweit jemand bereit ist, soviel Geld auszugeben - Eudoxa.

L.G.Jan

PeterMalik Profilseite von Altair, 06.04.2008, 12:59:20

Danke für Deine prompte Antwort, natürlich sind über die Presto Balance Hybrid- und Evah Pirazzi-Saiten schon einige Beiträge verfasst worden, wobei mich der Vergleich dieser Saiten untereinander interessiert.

Dass die Evahs meinem Geschmack mehr entgegenkommen als die Obligatos, dürfte sehr wahrscheinlich sein. Aber wie sind die im Vergleich zu den Flat chrome steels oder den Helicore usw. Oder lohnt sich der Kauf der im Vergleich sehr viel teureren Eudoxas?

Gruß, Peter

Ceperito Profilseite von Ceperito, 06.04.2008, 14:23:56

Eudoxas kenne ich leider nur vom Hörensagen. Die Evas sind gegenüber den Obligatos lauter, strammer im Zug und dicker, haben aber weniger Sustain im pizz.  Flat Chromesteels klingen im pizz und arco heller als  Obligatos. Zu den Balance Hybrid habe ich einen Testbericht hier in der Saitendatenbank geschrieben.

L.G.Jan

Samy Profilseite von Samy, 06.04.2008, 13:47:27

leider habe ich auch nicht den direkten Vergleich zu den Eudoxas aber ich habe seit einigen Wochen die Balance Hybrid aufgezogen und muß sagen, dass sie sich schon um einiges leichter streichen lassen als die Helicores, die ich vorher benutzt habe. Und sie klingen auch nicht so mittig auf meinem Bass... schon eher in Richtung Darmsaiten. Ich gehe allerdings davon aus, dass sich da noch etwas tut, weil ich nach dem Aufziehen für fast 3 Wochen den Bass nicht gespielt habe, weil ich im Urlaub war. jedenfalls kann ich bisher die Erfahrungsberichte über die Balance Hybrid auch für den Medium-Satz nur bestätigen....für mich hat sich der Wechsel von den d'Addarios auf die Presto Balance gelohnt...ich kann mir gerade nicht so wirklich vorstellen, dass die Eudoxa um so viel besser sind, dass sie den Preisunterschied rechtfertigen.... aber ich lass mich da gern vom Gegenteil überzeugen...wenn jemand einen Satz sponsoren möchte...

Uli Profilseite von Uli, 06.04.2008, 16:28:51

Sponsern möchte ich Dir die Eudoxas nicht, habe sie aber schon eine Weile auf meinem Bass (50 jähriger halbmassiver Höfner) und möchte sie nicht mehr missen.

Grüße

Uli

 

nagybögö Profilseite von , 06.04.2008, 17:09:31
Was meinst Du mit mittigem Klang? Hast Du einen direkten Vergleich mit Darmsaiten, wenn ja: blank oder umsponnen? Würde mich interessieren, da ich die Prestos überhaupt nicht kenne.
Samy Profilseite von Samy, 06.04.2008, 18:30:22

das "mittig" bezog sich auf die Helicores...die Balance klingen in meinen Ohren (und auf meinem Bass) ausgewogener...

ob sie etwas für "Klassiker" sind, kann ich nicht wirklich sagen... vorstellen könnte ich es mir jedenfalls eher als bei den d'Addarios....sie lassen sich jedenfalls auch für einen "Gelegenheitsstreicher" wie mich um einiges leichter spielen als die Helicores...

nagybögö Profilseite von , 06.04.2008, 17:05:19
Hallo,
das Thema interessiert mich auch sehr. Ich bin klassischer Bassist und spiele seit ein paar Monaten Obligato-Saiten. Mit D- und G-Saite bin ich zufrieden, A- und E-Saite sind mir zu hell im Klang (ausserdem haben sie diese merkwürdige Labberigkeit, als sei die Umwicklung lose, was auf D und G nicht so dolle ist). Eudoxa-Saiten habe ich gerne gespielt, der Klang (gestrichen) ist dunkler als die Obligatos, aber dennoch klar und nicht muffig, ebenso schöner runder gezupfter Klang. Sie sind mir aber auf Dauer einfach zu teuer.
Evah Pirazzi habe ich mal bei einem Kollegen ausprobiert, klanglich fand ich sie gut. Die höhere Saitenspannung macht mir etwas Sorge, weil mein Bass schnell hart klingt.
Die D'Addario Hybrid-Saiten kenne ich nicht, ebensowenig die Presto-Hybrid-Saiten (sind die auch was für Klassiker?). Und dann gibt es noch Mister X, die Thomastik Belcanto. Wenn da jemand Erfahrungsberichte liefern könnte, wäre das super.

Hilfreich finde ich noch, wenn Ihr schreibt, ob Ihr eher streicht oder pizzt.
peterma Profilseite von Altair, 06.04.2008, 18:50:13

Wie ermittelt man denn eine Saitenspannung bzw. gibt es außer Erfahrungswerten auch so etwas wie Herstellerangaben o. ä., denen man entnehmen kann, wie groß die Saitenspannung ist oder welche Saiten besser für die eigene Spielweise passen?

Gruß, Peter

willo Profilseite von willo, 12.04.2008, 19:18:52

Tach Peter, ich hab hier mal eine Liste gefunden, auf der jemand Herstellerangaben gesammelt hat: http://baen.tamu.edu/users/rel/personal/BassStrings.html

Die Werte sind berechnet (iss auch ne kleine Erklärung dabei). Die Spannung hängt ja von vielen baulichen Faktoren des Basses ab (Mensur, Steghöhe, Höhe der Sättel..) und ist daher auf jedem Bass anders , aber zum Vergleich der Saitentypen eignen sie sich.

Ansonsten findet man auf de Internetseiten mancher Hersteller noch Angaben, wenn nicht musste einfach mal anmailen/anrufen. Allerdings sind die Werte scheinbar nicht uneingeschränkt aussagekräftig, was das tatsächliche Gefühl unter den Fingern betrifft. Unterschiedliche Steifigkeit/Fleiblität oder der Effekt, das die höheren Saiten sich härter anfühlen, spielen hier eine Rolle. Zum Beispiel haben Pirastro Permanent und Thomastik Dominant laut der Liste eine relativ geringe Spannung, jedoch wurde hier davon berichtet, die Saiten seien sehr hart in der Spanunng.

Neuester Beitrag peterma Profilseite von Altair, 12.04.2008, 20:58:10

Vielen Dank für den Link, ich muss die Tabelle mal in Ruhe auseinanderdröseln.

Aber irre, dass es nix gibt, das es nicht gibt im Internet.

Gruß, Peter

Faszanatas Profilseite von , 08.04.2008, 22:16:21
Hallo nagybögö und alle anderen,
ich spiele die Becantos jetzt seit ein paar Monaten.
Hoffe, es gelingt mir den Sound einigermaßen präzise und plausibel zu beschreiben. Beim Pizzicato klingen sie bassig, fett, dunkel, dumpf aber nicht muffig, es ist trotzdem ein "singender" Ton. Das Sustain ist weniger als z.B. bei Spirocores aber OK, dafür nicht so metallisch. Also schon "speziell" und vielleicht nicht das Beste für möglichst brillante Soli.

Das Streichen fand ich bisher auf keiner anderen Saite so einfach, den Klang kann man auch hier mit bassig, dunkel beschreiben. Ich steh auf jeden Fall drauf ,kann aber vielleicht auf manchen Bass zu undefiniert und brummend werden. Mich würde mal ein Vergleich gegen Original Flexocors interessieren.

Die Saitenspannung ist für Stahlsaiten niedrig und die Saiten sind recht flexibel, daher angenehm zu spielen.
Allerdings ist dadurch die G-Saite auch schon recht dünn (1,3 mm), was ja auch nicht jedem liegt.
Für mich auf jeden Fall gute Hybridsaiten, zumal ich auch gut zum Slappen auf Ihnen klarkomme.
nagybögö Profilseite von , 09.04.2008, 15:32:50
Hallo Faszanatas,
bassig, fett ... klingt nicht schlecht. Danke für die Infos.
Hast Du schon mal Flexocor-Saiten gespielt? Mein Erfahrungen sind: sie klingen auf den meisten Bässen anständig, aber langweilig (bin übrigens klassicher Bassist). Ich spiele sie nicht mehr.
Jan v. Polheim Profilseite von , 09.04.2008, 12:29:23
Liebe Kollegen,
zum Thema Hybridsaiten habe ich im Marktplatz in der Rubrik Saiten eine Anzeige bezgl. Velvet Strings geschaltet. Die gesamte Produktpalette kann bei mir zu Testzwecken geliehen werden. Mehr Infos dort. Ein ausführlicher Test der Velvet Strings Garbo (Arco, Pizz)ist in den Empfehlungen auf der Startseite nachlesbar. Bitte weit nach unten scrollen. Für Nachfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Beste grüße Jan
Bass klingt nur mit einem Piezo <Zurück zur Liste> Rechtzeitig zur Musikmesse

Nur angemeldete Benutzer dürfen Beiträge schreiben. Bitte hier einloggen: LogIn



Zuletzt aktualisiert von Besucher am 11.12.2017, 09:22:14.